Wieder hatten die Organisatoren eines Wirtshaussingens für die Flutopfer in Kerala/Indien einen großen Erfolg zu verzeichnen. Nach einem erfolgreichen Wirtshaussingen im vergangenen Jahr in Buchbach war diesmal das Sportheim in Windheim der Ort für eine weitere Benefizveranstaltung für die Flutopfer in Kerala. Es dauerte nicht lange, da bebte das Sportheim des TSV Windheim. Der Musikverein Frankenwald Windheim unter Leitung von Harald Vetterdietz hatte nach wenigen Stücken die Stimmung angeheizt. Zur leichten Erholung sang das Duo Brigitte und Norbert einige ruhige und zu Herzen gehende Balladen.

Pfarrer Cyriak Chittukalam komme aus dem Staunen nicht mehr heraus, wie er in seiner Begrüßung sagte. Er hat seine Heimat in der betroffenen Region und zeigte ein Video, welches einige Eindrücke über die verheerende Katastrophe gab. Auch er selbst brachte sich mit einem Liedvortrag in den stimmungsvollen Abend mit ein.

Kirchenpfleger und Gemeinderat Manfred Fehn hieß die Gäste im Namen der Mitwirkenden und im Namen des Vereinsverbundes Windheim als Veranstalter willkommen. Manfred Fehn und Peter Grüdl führten durch das Programm. Sie sind auch die Organisatoren und wirken im Gesangsquartett "W.A.M.P." mit. Die Buchstaben stehen für Waldemar Förtsch, Armin Vetterdietz, Manfred Fehn und Peter Grüdl.

Bis nach Mitternacht wurde gesungen und geschunkelt. Wohl mindestens 1400 Euro wird Pfarrer Cyriak nach Abrechnung der Veranstaltung in Empfang nehmen können, ist sich Kirchenpfleger Manfred Fehn sicher.

Pfarrer Cyriak Chittukalam wird in wenigen Tagen nach Indien fliegen, um persönlich die Geldspenden an die entsprechenden Hilfsorganisationen zu überbringen. eh