Bamberg
Schulbuch des Jahres

Silber und Bronze für drei Schulbücher aus Bamberg

Mit "¡Arriba!", "Chemie" und "mathe.delta" waren erstmals drei Lehrwerkskonzepte des C.C.Buchner Verlags für den renommierten Preis "Schulbuch des Jahres 20...
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder
Mit "¡Arriba!", "Chemie" und "mathe.delta" waren erstmals drei Lehrwerkskonzepte des C.C.Buchner Verlags für den renommierten Preis "Schulbuch des Jahres 2018" nominiert. Und dreimal landete der Bamberger Verlag auf dem Treppchen.
Dieser Preis wird vom Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Didacta Verband vergeben. Ausgezeichnet werden inhaltlich, didaktisch und gestalterisch besonders innovative Werke.
"¡Arriba!", ein Lehrwerk für Spanisch als zweite Fremdsprache, gewann Silber in der Kategorie "Sprachen". Die Jury aus Fachwissenschaftlern, Didaktikern und Lehrern sagt Folgendes über das Lehrwerk aus dem C.C.Buchner Verlag: "Mit ¡Arriba! können Schülerinnen und Schüler von Anfang an in die Sprache und Lebenswelt von Zwölfjährigen eintauchen. Eine weitere Stärke des schülernahen Lehrwerks liegt in der kompakten Darbietung, die es erlaubt, rasch auf mittlere Lernniveaus vorzudringen. Dank vieler Differenzierungsangebote verspricht ¡Arriba! schnelle Erfolgserlebnisse für alle."
Das Lehrbuch "Chemie" wurde ebenfalls mit Silber in der Kategorie "MINT" ausgezeichnet. Das in dieser Kategorie nominierte Lehrwerk "mathe.delta" erhält Bronze. Beim Lehrwerk "Chemie" lobt die Jury besonders den schüleraktivierenden Ansatz: "Beim Start in jedes Kapitel können die Schülerinnen und Schüler ihren Kenntnisstand einschätzen und überprüfen, anschließend erhalten sie ein Feedback. Die Versuche sind detailliert genug beschrieben, dass Schülerinnen und Schüler sie in Eigenregie durchführen können. Hervorzuheben ist außerdem, dass sich das Werk gezielt der Sprachförderung im Chemieunterricht widmet."
Hinter "mathe.delta" steht ein innovatives Lehrwerkskonzept, das besonders für heterogene Klassen am Gymnasium geeignet ist. Gründe für die Auszeichnung waren laut Jury folgende: "Jedes Kapitel in mathe.delta beginnt mit einer Selbsteinschätzung. Auf der sich anschließenden Rundreise - durch Leckerland, auf dem Fußballfeld oder in luftigen Höhen - werden mathematische Fragestellungen von Alltagsproblemen her erschlossen. Highlights dieser ,Reise' sind die Seiten Horizonte und Tiefgang, die fächerübergreifende Fragen und die Förderung prozessbezogener Kompetenzen ausgezeichnet verknüpfen." red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren