Wolfersgrün
Kreisliga 2

Siegtreffer der "Wölfe" fällt kurz vor Schluss

Am Reformationstag waren in der Kreisliga 2 zwei Mannschaften aus dem Kreis Kronach gefordert und feierten jeweils einen Sieg. SV W/Neuengrün - SG Roth-Main...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Reformationstag waren in der Kreisliga 2 zwei Mannschaften aus dem Kreis Kronach gefordert und feierten jeweils einen Sieg.

SV W/Neuengrün -
SG Roth-Main 4:3 (0:2)

Das Spiel, das in Nordhalben stattfand, war erwartet schwer. Der Gegner stand ziemlich tief und versuchte mit weiten Bällen zum Erfolg zu kommen. Richtig gefährlich war er bei Freistößen und hatte bereits in der 5. Minute eine Möglichkeit. Der heimische Torhüter konnte aber gerade noch abwehren. Wenig später gelang Ott mit einem Aufsetzer aus 25 Metern das 0:1. Im Gegenzug konnte der Gästetorwart einen Freistoß von Bilek entschärfen. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten gelang dem
Gast durch einen Freistoß, der an der Mauer vorbei gezogen wurde, das 0:2.
Kurz nach Wiederanpfiff konnte Precan für die Platzherren verkürzen. Er erhielt jedoch wenig später wegen Meckerns die Ampelkarte. Bereits eine Minute später glich Horn per Foulelfmeter zum 2:2 aus. Die Freude währte allerdings nicht lange, den die SG Roth-Main erzielte wiederum durch einen Freistoß das 2:3, bei dem der Heimtorwart erneut nicht gut aussah. Die Heimelf gab jedoch nicht auf und erzielte eine Viertelstunde vor Schluss durch Persicke mit einem Heber den Ausgleich. Als man sich schon mit dem Remis abgefunden hatte, markierte Bilek zwei Minuten vor dem Abpfiff aus kurzer Distanz den umjubelten Siegtreffer. Aufgrund der größeren Spielanteile und der Chancen sowie der kämpferischen Leistung in 40-minütiger Unterzahl war der Sieg der "Wölfe" verdient. Der
Schiedsrichter hatte bei manchen Situation auch nicht seinen besten Tag erwischt.
Tore: 0:1 Ott (11.), 0:2 Weickert (38.), 1:2 Precan (47.), 2:2 Horn (51./FE), 2:3 Weickert (55.), 3:3 Persicke (75.), 4:3 Bilek (88.) / SR: Reißmann (Scherneck). gb

SCW Obermain -
DJK-SV Neufang 0:1 (0:0)

Erneut durften die Weismainer Fußballer nur auf dem Sandnebenplatz ran. Dennoch zeigte sich die Elf hochmotiviert und setzte den Gegner früh unter Druck. Hartfil schoss nach wenigen Sekunden knapp vorbei. Einen Herold-Kopfball hielt Gäste-Schlussmann Rehm imNachfassen. Die größte Chance der Heimelf "vergaben" die Gäste: Nach starkem Pass von Dauer und scharfer Hereingabe von J. Halbhuber fälschte Wunder den Ball an die eigene Latte ab. Von dort aus sprang er knapp vor der Torlinie auf (37.). Die tief stehenden Gäste hatten erst kurz vor der Pause Offensivszenen, oft vorgetragen durch den agilen Engelhardt. Die größte DJK-Chance war aber ein Wachter-Freistoß, den Torhüter Berthold sehenswert entschärfte. Danach trafen J. Halbhuber (SCWO) und Beetz (DJK) das Außennetz.
Nach dem Wechsel spielte fast nur noch die durch ihr diesmal sehr zweikampfstarkes Mittelfeld angetriebene Heimelf. In vielen Aktionen wurden die technisch überlegenen Weismainer aber vom holprigen Untergrund ausgebremst. Auch das Fehlen der Torjäger Püls und Pülz wurde deutlich. Zudem ertönte bei einem Treffer von J. Halbhuber der Abseitspfiff (53.). Wie aus dem Nichts fiel das Tor des Tages: Engelhardt setzte sich auf links durch, und seine Hereingabe schob Reißig zum 0:1 ein (64.). Die Weismainer zeigten Reaktion. Der agile Will schob den Ball knapp vorbei, und Hartfil köpfte nach einer Ecke knapp drüber. In der 83. Minute wäre bei einem Handspiel der Gäste ein Elfmeterpfiff möglich gewesen. In den Schlussminuten warfen die Jurastädter alles nach vorne, und der Gast verpasste bei Kontern durch Engelhardt, D. Müller und Bätz die Entscheidung. Nach sechsminütiger Nachspielzeit blieb es beim glücklichen Gästesieg.
Tor: 0:1 Reißig (66.) / SR: Drabek (FV Waizendorf). asch

TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt 6:2 (2:1)

535 Zuschauer sahen das Spitzenspiel. Am Ende stand ein deutlicher Heimsieg für die "Zeulner", der aufgrund der konsequenten Chancenverwertung auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Herausragender Akteur seitens des TSV war Daniel Jahn, der nicht nur durch drei Tore sowie eine Vorlage, sondern auch auch durch extreme Lauf-und Zweikampfstärke überzeugte.
Der FC Burgkunstadt ging in Führung, doch der TSV Marktzeuln zeigte sich aber nur kurz geschockt und glich durch Jahn aus. Sieben Minuten später markierte Jahn nach einer strittigen Szene per Foulelfmeter die TSV-Führung.
Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren auf und zogen auf 5:1 davon. Portner verkürzte zwar noch auf 5:2 (74.), Weigl stellte aber kurz vor Spielende den alten Abstand wieder her.
Tore: 0:1 Bergmann (25.), 1:1 Jahn (35.), 2:1 Jahn (42./Elfmeter), 3:1 Stark (46.), 4:1 Jahn (56.), 5:1 Heppner (65.), 5:2 Portner (74.), 6:2 Weigl (88.) / SRin: Braun (SC Neuhaus). red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren