Laden...
Kronach

Sieger kommt aus Tettau

"Reading is fun” - das belegte der Englisch-Vorlesewettbewerb des Schulamtsbezirks an der Gottfried-Neukam-Mittelschule. "Reading King" wurde Samir Noorzaie.
Artikel drucken Artikel einbetten
Samir Noorzaie (Zweiter von links) gewann den Englisch-Vorlesewettbewerb des Schulamtsbezirks. Das Bild zeigt ihn mit (von links) Schulamtsdirektorin Gisela Rohde, Fachberaterin Andrea Karl-Kremer, Kevin Klein, Jan Kuse, Stacy Emoufomwan und stellvertretenden Landrat Bernd Steger.  Foto: Heike Schülein
Samir Noorzaie (Zweiter von links) gewann den Englisch-Vorlesewettbewerb des Schulamtsbezirks. Das Bild zeigt ihn mit (von links) Schulamtsdirektorin Gisela Rohde, Fachberaterin Andrea Karl-Kremer, Kevin Klein, Jan Kuse, Stacy Emoufomwan und stellvertretenden Landrat Bernd Steger. Foto: Heike Schülein

Samir Noorzaie darf den Landkreis nun auf Bezirksebene vertreten. Der Achtklässler der Mittelschule Windheim gewann am Dienstag den Vorlese-Wettbewerb des Schulamtsbezirks in englischer Sprache. Die Jury - bestehend aus Englisch-Lehrkräften - hatte keine leichte Aufgabe, da alle Schulsieger der Mittelschulen der achten Jahrgangsstufe gut vorbereitet an den Start gingen. Der aus dem Markt Tettau stammende "Reading King" konnte sich schließlich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und wird den Landkreis am 30. April beim Bezirksentscheid in Bayreuth vertreten.

Zum Vorlesewettbewerb waren drei Schüler und eine Schülerin angetreten: Neben Samir waren dies Stacy Emoufomwan und Kevin Klein von der Gottfried-Neukam-Schule Kronach sowie Jan Kuse von der Mittelschule Pressig. Der Sieger wurde in zwei Durchgängen von der dreiköpfigen Jury ermittelt, der es vor allem auf die korrekte Aussprache, die Betonung beziehungsweise Intonation sowie auf eine flüssige Vortragsweise ankam.

Die erste Runde war für die Teilnehmer noch verhältnismäßig leicht zu händeln; durften sie doch einen selbst gewählten Text vorlesen, den sie dann auch gewissenhaft eingeübt hatten.

Eine wesentlich größere Hürde stellte das Vorlesen eines unbekannten Textes im zweiten Durchgang dar. Es handelte sich dabei um die englische Lektüre "The smartest glasses" von Jeremy Bowell, ausgewählt von der Fachberaterin an der Gottfried-Neukam-Mittelschule und Hauptorganisatorin des Wettbewerbs, Andrea Karl-Kremer. Nur kurze Zeit wurde den vier "Lesewürmern" gewährt, um sich darin einzulesen und den Inhalt zu verstehen.

Sicher bei neuen Vokabeln

Nachdem das Feld nach der ersten Runde dicht beieinander gewesen war, zeigten sich beim Fremdtext ein paar feine Unterschiede, wobei vor allem Samir zu überzeugen wusste. Der 13-Jährige bewies einen sicheren Umgang mit neuen Vokabeln und brachte zudem den Inhalt anschaulich rüber.

Englisch gehört zu seinen Lieblingsfächern. "Ich mag Englisch. Das ist eine schöne Sprache - und es ist die Hauptsprache, mit der man sich fast überall verständigen kann, egal wohin man geht", erzählt Samir, der über ein sehr gutes Sprachgefühl verfügt.

Ein Pünktchen gab Ausschlag

Aber auch seine Konkurrenten zeigten gute Leistungen. So gab am Ende ein winziges Jury-Pünktchen den Ausschlag; wobei sich alle - Stacy, Kevin und Jan - als zweite Sieger fühlen dürfen. Alle Teilnehmer wurden mit Geschenken und einem Zertifikat belohnt, das ihnen sicherlich bei späteren Bewerbungen von Vorteil sein wird. Der Kreissieger wurde zudem mit einem Geschenk des Landkreises bedacht, das vom stellvertretenden Landrat Bernd Steger überreicht wurde.

Steger wie auch Schulamtsdirektorin Gisela Rohde und die Fachberaterin zeigten sich sehr angetan von den tollen Leistungen der Teilnehmer. Gleichzeitig lobten sie deren Mut, sich dem Wettbewerb zu stellen. "Ihr seid alle Gewinner, da ihr ja bereits an euren Schulen gewonnen habt", betonte Rektor Roland Härtel, der eingangs alle Teilnehmer, die Jury und Ehrengäste an seiner Schule willkommen geheißen hatte. Nachdem im Fach Deutsch schon seit Jahrzehnten alljährlich die besten Vorleser der fünften und sechsten Klassen gekürt werden, war der "Reading Competition English" 2009 oberfrankenweit eingeführt worden - mit dem Ziel, bei den Schülern die Motivation für das Erlernen der Weltsprache zu steigern.

Fester Termin

Mittlerweile hat sich der Wettbewerb zum festen Termin in vielen Schulkalendern entwickelt - auch an der Gottfried-Neukam-Schule, die zudem für die Ausrichtung der "Reading Competition" auf Schulamtsbezirks-Ebene verantwortlich zeichnet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren