Ebern

Siegbert Weinkauf Polizei-Chef

Der bisherige Stellvertreter und Polizeihauptkommissar löst bei der Inspektion Ebern Joachim Hupp ab, der die Dienststelle ein halbes Jahr geleitet hat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Aushändigung der Urkunde und ein Händedruck des Polizeipräsidenten Gerhard Kallert (links) besiegelte die Ernennung von Siegbert Weinkauf als Dienststellenleiter der Polizei-Inspektion Ebern. Foto: Helmut Will
Die Aushändigung der Urkunde und ein Händedruck des Polizeipräsidenten Gerhard Kallert (links) besiegelte die Ernennung von Siegbert Weinkauf als Dienststellenleiter der Polizei-Inspektion Ebern. Foto: Helmut Will
Siegbert Weinkauf rückt auf den Chefsessel der Polizei-Inspektion (PI) vor und wird damit Nachfolger von Polizei-Oberkommissar Joachim Hupp, der zuvor im Rahmen seines Bewährungsaufstieges für den höheren Dienst die Inspektion leitete. Polizeihauptkommissar Weinkauf war seit dem 1. Juli 2010 Hupps Stellvertreter.
Dies sei ein Höhepunkt in Weinkaufs Karriere, betonte Polizeipräsident Gerhard Kallert. "Zwei gute Freunde, die ein halbes Jahr im Gleichschritt marschiert sind, gehen jetzt getrennte Wege." Hupp bastele weiter an seiner Karriere für den höheren Dienst. Der unterfränkische Polizeipräsident dankte Hupp für dessen Tätigkeit als Leiter der PI Ebern: "Ich kann Ihnen versichern, dass Sie das in Sie gesetzte Vertrauen voll und ganz gerechtfertigt haben."
Dass Siegbert Weinkauf neuer Leiter wird, sei schon lange kein Geheimnis mehr, sagte Kallert. "Ein seltener Fall ist es, dass ein langjähriger stellvertretender Dienststellenleiter in die Funktion des Inspektionsleiters aufrückt." Von einem Dienststellenleiter werde erwartet, dass er und seine Mitarbeiter eine erfolgreiche Sicherheitsarbeit leisten und dabei auch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger nicht außer Acht lassen. Kallert zeigte sich sicher, dass Weinkauf die an ihn gestellten Anforderungen erfüllen werde. Der Polizeipräsident händigte ihm dann die Ernennungsurkunde zum Dienststellenleiter aus.


"Erster Mann der Inspektion

"Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere", sagte Landrat Wilhelm Schneider. Für Siegbert Weinkauf habe sich eine neue Tür geöffnet, die zum Zimmer des "Ersten Mannes der Inspektion Ebern". Schneider: "Sie kennen unsere Region und wissen genau, wie die Menschen hier ticken. All das ist für Ihre neue Aufgabe von großem Vorteil." Der Landrat bescheinigte dem gesamten Team der Polizeiinspektion eine hervorragende Arbeit und wünschte dem neuen PI-Leiter Siegbert Weinkauf ein erfolgreiches Wirken.
Danke sagte auch Bürgermeister Jürgen Hennemann dem scheidenden Polizeichef Joachim Hupp und Siegbert Weinkauf. "Wir fühlen uns in Ebern mit unserer Polizei sehr sicher", sagte Hennemann. Er sicherte der Polizei und Siegbert Weinkauf seine Unterstützung zu.
"Hier ist der absolut richtige Mann am richtigen Ort", sagte Oberkommissar Joachim Hupp, der die PI Ebern verlässt, und brachte damit zum Ausdruck, dass er die Ernennung von Siegbert Weinkauf zum neuen Leiter der PI Ebern für richtig hält. Seinen Mitarbeitern bei der PI Ebern dankte er: "Es ist euer Verdienst, dass ich meine Führungsbewährung als die bis dato erfüllendste und gewinnbringendste Station in Erinnerung behalte." Zu Weinkauf sagte Hupp: "Deine grenzenlose Loyalität hat mich vom ersten bis zum letzten Tag beeindruckt."
Siegbert Weinkauf bedankte sich für die Vorschusslorbeeren und bei Polizeipräsident Kallert für das in ihn gesetzte Vertrauen. Stolz verwies er auf das "tolle Aufklärungsergebnis des Jahres 2017". Er sei aber Realist genug, um zu wissen, "dass das nicht immer zu halten ist. Aber meine Mitarbeiter und ich wollen unser Bestmögliches tun".
Dank sagte er Joachim Hupp: "Auch wenn du mein Sohn sein könntest, war es für mich stets ein Vergnügen und eine Ehre, unter Dir gedient zu haben."
Die Feierstunde wurde vom Rektor der Mittelschule, Philipp Arnold, und seiner Tochter Eva musikalisch umrahmt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren