Himmelkron
himmelkron.inFranken.de  Die Siedlergemeinschaft Himmelkron kann bei ihrer Jahresversammlung eine bemerkenswerte Bilanz vorweisen.

Siedler ehren treue Mitglieder

Die Siedlergemeinschaft Himmelkron stellt mit ihren 262 Mitgliedern im Kreisverband Kulmbach den zweitgrößten Ortsverein und bietet den Mitgliedern ein umfangreiches Angebot rund um das Thema Haus- un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Siedlergemeinschaft Himmelkron: (von links) Hartmut Richter, Dritter Bürgermeister Peter Aßmann, Bernd Hirschmann, Gerhard Weiss, Eleonore Karl, Vorsitzender Manfred Friedrich, Dieter Hornfeck, Gottfried Huber, Hartmut Geißler, Kassier Klaus Bächer und Bezirksvorsitzender Herbert Röder.  Foto: privat
Ehrungen bei der Siedlergemeinschaft Himmelkron: (von links) Hartmut Richter, Dritter Bürgermeister Peter Aßmann, Bernd Hirschmann, Gerhard Weiss, Eleonore Karl, Vorsitzender Manfred Friedrich, Dieter Hornfeck, Gottfried Huber, Hartmut Geißler, Kassier Klaus Bächer und Bezirksvorsitzender Herbert Röder. Foto: privat

Die Siedlergemeinschaft Himmelkron stellt mit ihren 262 Mitgliedern im Kreisverband Kulmbach den zweitgrößten Ortsverein und bietet den Mitgliedern ein umfangreiches Angebot rund um das Thema Haus- und Grundstück. Das ging aus dem Bericht des Vorsitzenden Manfred Friedrich bei der Hauptversammlung im Gasthof Opel deutlich hervor. Ein besonderes Highlight war die Besichtigung der Talbrücke Lanzendorf im Herbst 2018 mit zahlreichen Besuchern aus den umliegenden Landkreisen.

Dieses Jahr viel vor

Auch für das laufende Jahr sind wieder zwei Vorträge geplant. Im März wird es für die Vereinsmitglieder eine Schulung zum Thema "Ladungssicherung" geben und im Herbst steht das Thema "Wasser- und Abwasserversorgung in Himmelkron" auf dem Programm. Hierzu ist die Besichtigung des Hochbehälters und der Himmelkroner Kläranlage geplant.

Vorsitzender Friedrich hatte aber nicht nur Erfreuliches zu berichten, sondern verwies auf einen abgelehnten Antrag des Vereins für einen Zuschuss zur Rechtsberatung im Umgang mit dem Gerüstverleih. Friedrich kritisierte in diesem Zusammenhang auch die zunehmende Bürokratisierung des Vereinswesens, die das Ehrenamt verstärkt belastet. Er nannte als Beispiele die Datenschutzgrundverordnung und unsinnige Gesetzes-Vorgaben im Bereich des Gerüst-Verleihs.

Vom Bezirksverband Oberfranken überbrachte Bezirksvorsitzender Herbert Röder Grüße und lobte die gute Gemeinschaft innerhalb der Siedlergemeinschaft Himmelkron. Röder verwies dabei auf die vielen Vorteile, die der Verband seinen Mitgliedern bietet.

Gemeinsam mit Vorsitzendem Manfred Friedrich nahm Bezirksvorsitzender Röder die Ehrung langjähriger Mitglieder vor.

Die Geehrten

Geehrt wurden für 50 Jahre: Horst Koch, Gottfried Huber, Alfred Partenfelder, Katharina Wagner, Else Pöhlmann; 40 Jahre: Werner Thoma, Hartmut Richter; 30 Jahre: Dieter Hornfeck; 20 Jahre: Georg Schoberth, Eleonore Karl, Hartmut Geißler, Berthold Seifert, Gerhard Weiss; 10 Jahre: Bernd Hirschmann, Michael Günter, Susi Fröhlich, Reinhold Dettlaff, Wesselka Bauer.

Dritter Bürgermeister Peter Aßmann dankte für die ehrenamtliche Arbeit im Verein. Die erfreuliche Mitgliederentwicklung und die rege Teilnahme am Vereinsleben seien nicht selbstverständlich. Werner Reißaus

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren