Kloster Banz
Kammerkonzert

Sieben Virtuosen musizierten auf besonderen Instrumenten

Dem hohen Anspruch der Kammerkonzerte auf Banz wurde am Sonntag das Konzert der besonderen Instrumente mehr als gerecht. Sieben Virtuosen aus ganz Deutschland, drei von ihnen von den Bamberger Symphon...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Kammerkonzert mit besonderen Instrumenten führten auf (von links): Christoph Kuen, Martin Timphus, Hartwig Groth, Mimoe Todo, Tina Groth, Verena Obermayer und Màtyas Néméth. Foto: Andreas Welz
Das Kammerkonzert mit besonderen Instrumenten führten auf (von links): Christoph Kuen, Martin Timphus, Hartwig Groth, Mimoe Todo, Tina Groth, Verena Obermayer und Màtyas Néméth. Foto: Andreas Welz

Dem hohen Anspruch der Kammerkonzerte auf Banz wurde am Sonntag das Konzert der besonderen Instrumente mehr als gerecht. Sieben Virtuosen aus ganz Deutschland, drei von ihnen von den Bamberger Symphonikern, ließen Saiteninstrumente erklingen, die man nur noch in Museen finden kann.

Zum Beispiel die Violen da Gamba, d'amore oder da braccio. Der basso continuo, der Generalbass, meisterhaft gespielt von der Japanerin Mimoe Todo, bildete das Fundament und harmonische Gerüst der Barockmusik. Sie verband virtuos den musikalischen Ablauf mit den passenden Akkorden.

Die Gambisten Tina und Hartwig Groth mit Mimoe Todo führten die Zuhörer einfühlsam in das "Chambre du Roi" im Palast von Versailles. Die Moll-Klänge im ersten Teil des Konzerts waren verhallt, als es beschwingt, traurig und dann wieder lustig in Dur-Tonarten nach der Pause weiterging. Jean Marie Leclair inspirierte mit der Sonate IV in D-Dur Christof Kuen und Martin Timphus zu reinster Klangpracht.

Gespannt waren die Zuhörer auf das Brandenburgische Konzert Nr. 6 in B-Dur von Johann Sebastian Bach, der mit diesem Konzert ein Tabu durchbrach. Nicht die Geigen, sondern die Bratschen übernahmen die führenden Stimmen. Ein sanfter Klangteppich schwebte unter der Stuckdecke des Kaisersaals, glitt an den Wänden vorüber und umschmeichelte die Putten über dem Kamin. Ein grandioses Finale eines außergewöhnlichen Konzerts. awe



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren