Kulmbach

Sieben tolle Kurse

Die Kinder- und Jugendworkshops können auch heuer wieder gebührenfrei angeboten werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn Roland Friedrich schnitzt - wie hier beim Apfelfest 2017 in Schwarzach - , dann schauen die Kinder ganz gebannt zu. Foto: Archiv
Wenn Roland Friedrich schnitzt - wie hier beim Apfelfest 2017 in Schwarzach - , dann schauen die Kinder ganz gebannt zu. Foto: Archiv

Sieben zum Teil recht ausgefallene Jugendworkshops stehen bei den 10. Kulmbacher Sommerkunstwochen im Programm.

Dank der Großzügigkeit einiger Spender können sie wieder gebührenfrei angeboten werden. Auch das Material wird zur Verfügung gestellt. Eine rasche Anmeldung empfiehlt sich, denn alle Workshops haben eine Teilnehmerhöchstgrenze.

Mit dem Papierschöpfen, das am 20. Juli stattfindet, geht es los. Wolfgang Lukas, gelernter Papiermacher, wird die Kids in die Methode einführen, die sich ein Mann aus China vor 2000 Jahren ausgedacht hat.

Aus Pflanzenfasern wird ein Brei hergestellt, der mit einem Sieb geschöpft und dann in einer Presse weiterverarbeitet wird. Eine super Gelegenheit, sein eigenes handgeschöpftes Papier, zum Beispiel für tolle Glückwunschkarten, herzustellen. Den Kurs gibt es am 21. und 22. Juni auch für Erwachsene.

Farben aus der Natur

Ein wenig in die Vergangenheit blicken die Kids auch mit Angelika Gigauri, nämlich in die Zeit, als das Färben von Kleiderstoffen oder das Malen von Bildern nur mit Farben möglich war, die aus Pflanzen hergestellt wurden.

Diese "Naturfarben" sind ein wenig in Vergessenheit geraten. Aber zum Glück gibt es Menschen, die noch wissen wie's geht - für Kinder und Jugendliche am 30. und 31. Juli, für Erwachsene vom 2. bis 4. August.

Bereits am 1. August kann man ein großes Fabeltier malen: großes Papier, viel Farbe und ganz viel Fantasie - und schon geht's los!

Falls jemand noch nicht weiß, was ein Doodle Link ist - von Beka Gigauri wird man es erfahren. Der Künstler schafft selbst fantastische Werke mit Bleistift und Fineliner. Strich für Strich kommt Bewegung aufs Papier, beginnt ein Bild zu leben. Der Kurs läuft am 30. und 31. Juli für Kids und vom 5. bis 6. August für Erwachsene.

Wer zu den Menschen gehört, die sich wunderbar mit anderen unterhalten können, aber eine totale Stimmblockade bekommen, sobald sie vor einem größeren Publikum sprechen sollen - kein Problem.

Die ganze Welt ist eine Bühne

Schon Shakespeare meinte, dass die ganze Welt eine Bühne sei. Also, rauf auf die Bretter, die die Welt bedeuten und alle Scheu fahren lassen. Mit Kindern trifft sich Cosima Asen am 2., 3., 4., 9., 10. und 11. August. Die Erwachsenen werden von Rüdiger Baumann vom 2. bis 4. August geschult.

In jedem Jahr der Renner bei den Kids: Holzschnitzen mit "Meister" Roland Friedrich. Wer hat schon einen eigenen Löffel aus Holz!? Oder ein Pferdchen! Oder war's doch eher ein Schwein? Kids zwischen sieben und zwölf bekommen am 6. und 7. August Antworten.

Porträts auf Papier

Dass jedes Gesicht einzigartig ist, ist bekannt. Aber wie man das auch noch möglichst wiedererkennbar auf Papier bannt, das zeigt Manuela König-Schilbach den Jungen und Mädchen am 14. und 15. August. Für die Erwachsenen bietet sich die Möglichkeit der Porträtmalerei vom 9. bis 11. August, dann allerdings geht es weniger um das Selbstporträt, sondern um das Thema "Jugend und Alter".

Eine detaillierte Beschreibung der Workshops finden Interessierte auch im Internet unter der Adresse www.kulmbacher-sommerkunstwochen.de.

Weitere Informationen gibt es bei Jutta Lange, die die Sommerkunstwochen im zehnten Jahr organisiert. Sie ist unter Telefon 09221/74949 oder per E-Mail an lange-kulmbach@t-online.de zu erreichen. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren