Ebersdorf
ebersdorf.inFranken.de  Vier verdiente Mitglieder wurden für ihr Engagement geehrt.

Sie tun viel für den Verein

Die Königstafel der Schützengesellschaft Ebersdorf, zu der Schützenkönigin Margit Alex eingeladen hatte, bildet auch heuer den würdigen Rahmen, um Ehrungen für sportliche Erfolge und für Verdienste um...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen bei der Schützengesellschaft Ebersdorf (von links): Oberschützenmeister Torsten Spickmann, stellvertretender Gauschützenmeister Hans-Georg Rebhan, stellvertretende Schützenmeisterin Lisa Eisenwiener, Georg Klug, Sandra Alex, Dieter Kissing, Schützenmeister Jürgen Franke  Foto: Alexandra Kemnitzer
Ehrungen bei der Schützengesellschaft Ebersdorf (von links): Oberschützenmeister Torsten Spickmann, stellvertretender Gauschützenmeister Hans-Georg Rebhan, stellvertretende Schützenmeisterin Lisa Eisenwiener, Georg Klug, Sandra Alex, Dieter Kissing, Schützenmeister Jürgen Franke Foto: Alexandra Kemnitzer

Die Königstafel der Schützengesellschaft Ebersdorf, zu der Schützenkönigin Margit Alex eingeladen hatte, bildet auch heuer den würdigen Rahmen, um Ehrungen für sportliche Erfolge und für Verdienste um das Schützenwesen vorzunehmen. Das Ehrenzeichen des Bezirks Oberfranken in Gold konnte Georg Klug in Empfang nehmen. "Unser Schorsch ist seit vielen Jahren in der Vorstandschaft, kümmert sich um alles, speziell um alles Schriftliche", fasste Oberschützenmeister Torsten Spickmann die Verdienste des Geehrten zusammen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden die alljährliche Erstellung der Festschrift zum Schützenfest samt Werbeeinnahmen und der Ergebnisdienst. Klug ist seit 1979 aktives Mitglied. Als Pistolenschütze und ehemaliger Mannschaftsführer ist er allen seit vielen Jahren sehr gut bekannt. Für die Gesellschaft übernahm er bereits in jungen Jahren Verantwortung als Jugendsprecher, hatte dieses Amt auch für zwei Jahre auf Gau-Ebene inne, und trug über mehrere Jahre Verantwortung als Schatzmeister. Seit 2010 nimmt Georg Klug als Schriftführer einen wichtigen Platz im Vorstandsgremium ein.

Die Gau-Ehrennadel erhielt Sandra Alex. Sie trat 1985 als Jungschützin ein und hat sich in den letzten Jahren als Ausschussmitglied sowie bei der Bewältigung der Vereinsaufgaben um die Gesellschaft sehr verdient gemacht. Sowohl als Damenleiterin als auch als Vergnügungswartin ist auf sie immer Verlass.

Die gleiche Ehrung wurde für seine Kompetenz, die akkurate Arbeitsweise und die eloquenten Prüfberichte Revisor Dieter Kissing zuteil. Er hat dieses Amt seit seiner Mitgliedschaft 1996 bereits mehrmals übernommen.

Die dritte Gau-Ehrennadel erhält Bertram Scheuering, der nicht anwesend sein konnte. Seit seinem Eintritt im Jahr 2005 kümmert er sich fachkundig um die Wärme im Vereinsheim. Durch viele Arbeitsstunden, die mit der Heizungsanlage zusammenhängen, und bei vielen Tätigkeiten rund um das Haus hat er sich verdient gemacht. Oftmals setzt er sich bei den Schützenfest-Vorbereitungen ein und unterstützt diese technisch.

"Sportlich ist es für uns, wie in den vergangenen Jahren, auch heuer wieder sehr erfolgreich gelaufen", bilanzierte der Oberschützenmeister. Gemeinsam mit stellvertretender Schützenmeisterin Lisa Eisenwiener überreichte er Urkunden an die überregional erfolgreichen Starter.

Bei den Gaumeisterschaften wurden zwölf Plätze auf dem Podest belegt. Unter anderem wurden Waldemar Penner (Luftpistole Herren I), Torsten Spickmann (Sportpistole KK 25m, Herren II), Mario Baderschneider (Sportrevolver, 357magnum und Sportpistole 45ACP, jeweils Herren III) Gaumeister.

Auf Bezirksebene gab es viermal Gold sowie jeweils einmal Silber und einmal Bronze. Titel sicherten sich Waldemar Penner (Luftpistole und KK-Freie Pistole 50m, jeweils Herren I), Torsten Spickmann (KK-Sportpistole und Standardpistole KK, jeweils Herren II) sowie die Kleinkaliber-Mannschaft (Freie Pistole). Die beiden Luftgewehr-Seniorinnen Karin Barth (Klasse 5, weiblich) und Karin Eckardt (Klasse 4, weiblich) starteten für ihren Zweitverein Neubau/Fichtelgebirge, Gau-Süd und holten unter anderem ebenfalls zwei Titel. Die beiden waren auch bei der "Bayerischen" erfolgreich.

Während Karin Barth unter anderem bayerische Meisterin und bayerische Seniorenmeisterin (Luftgewehr, Auflage, 5/weiblich) wurde, konnte sich Karin Eckardt (KK-Gewehr, Auflage 100m) über einen Vizetitel und den Titel der bayerischen Seniorenmeisterin freuen. Für die deutschen Meisterschaften konnten sich Karin Barth, Karin Eckardt und Torsten Spickmann qualifizieren. Alexandra Kemnitzer

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren