Laden...
Kirchehrenbach
kirchehrenbach.inFranken.de  Die Reisevereinigung Fränkische Schweiz führte ihre Siegerehrung durch.

Sie sind Liebhaber der Brieftauben

Im Vereinsheim des Brieftaubenvereins Kirchehrenbach fand die Siegerehrung der Brieftaubenliebhaber der Reisevereinigung Fränkische Schweiz statt. Die Reisevereinigung (RV) Fränkische Schweiz besteht ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Meister des Jahres der Reisevereinigung Fränkische Schweiz  Foto: privat
Die Meister des Jahres der Reisevereinigung Fränkische Schweiz Foto: privat

Im Vereinsheim des Brieftaubenvereins Kirchehrenbach fand die Siegerehrung der Brieftaubenliebhaber der Reisevereinigung Fränkische Schweiz statt.

Die Reisevereinigung (RV) Fränkische Schweiz besteht aus den Vereinen Feuersteinbote Ebermannstadt 1 und 2, Engelhardsberg, Burgfalke Gößweinstein, Walberla 1 und 2 Kirchehrenbach, Bergsegler Bösenbirkig, Gut Flug Hundshaupten, Sturmvogel Effeltrich, Hetzles, Kehre Wieder Weilersbach, Heimatliebe Thuisbrunn, Signalsteinbote, Kehre Wieder Forth und dem Brieftaubenverein Eschenau.

Mit ihren 47 am Reisebetrieb teilnehmenden Schlägen ist die RV Fränkische Schweiz somit eine der aktivsten und größten Vereinigungen in ganz Deutschland.

Meister Altflug

Auf den 13 Wettflügen der Alttauben, die vom Mai bis Juli stattgefunden hatten, legten die insgesamt 15 190 beteiligten Tauben jeweils Entfernungen von 207 Kilometern (Frankenthal) bis 636 Kliometer (Clermont/Frankreich) zurück. Die Wertung der fünf besten Tauben (der Jahrgänge 2018 und älter) pro Züchter auf diesen 13 Touren ergab folgende Meisterschaftsplatzierung: RV-Meister Altflug: 1. Robert Kupfer, Effeltrich (55 Preise), 2. L. und R. Glauber, Effeltrich (54), 3. SG Heugasse, Kirchehrenbach (52), 4. U. und W. Mirsberger, Thuisbrunn (51), 5. Alfred Maier, Effeltrich (50), 6. M., N. und B. Hubert, Weilersbach (49), 7. Richard Wiemann, Ebermannstadt (48), 8. SG Mirsberger und Wölfel, Kirchehrenbach (47), 9. Stefan und Heidi Zimmermann, Kirchehrenbach (46), 10. Josef Häfner, Hetzles (45).

Das bestgereiste Weibchen mit zwölf Preisen und 4572 Preis-Kilometern stellte die Schlaggemeinschaft Glauber, das bestgereiste Männchen mit zwölf Preisen und 4361 Preis-Kilometern die SG Heugasse. Die Weibchenmeisterschaft mit den drei besten Weibchen errang ebenfalls die SG Glauber mit 34 Preisen, die Jährigenmeisterschaft mit 30 Preisen die SG Zimmermann. Das schnellste Weibchen (AS-Weibchen) des Flugjahres mit zwölf Preisen und 1051,52 Punkten gehört Alfred Maier, das schnellste Männchen mit zwölf Preisen und 766,15 Punkten der SG Heugasse. Das beste jährige Männchen mit zehn Preisen (SG Heugasse) und das beste jährige Weibchen mit elf Preisen (SG Mirsberger und Wölfel) kommen aus Kirchehrenbach. Den EDV-Pokal gewann Alfred Maier ebenso wie die Meisterschaft der Zeitschrift "Die Brieftaube", die SG Glauber wurde Verbandsmeister auf RV-Ebene.

Die auf die schnellsten vorbenannten Serien ausgeflogenen Medaillen errangen folgende Züchter: Die vier Bronzemedaillen gingen an Robert Kupfer, Alfred Maier, L. und R. Glauber und die SG Heugasse. Die drei Silbermedaillen errangen G. und H. Gebhardt, M., N. und B. Hubert und Hannes Bayer. Die drei Goldmedaillengewinner waren A. und K. Benning, Dieter Bär und L. und R. Glauber.

Die Sportuhr des Verbandes sicherte sich die SG Ch., G. und P. Gebhard. Die RV-Jugendmeisterschaft im Altflug ergab folgende Platzierung: 1. M., N. und B. Hubert (31 Preise), 2. SG Mirsberger/Wölfel (29), 3. R., B., J. und M. Köferlein (29).

Jungflug

An den fünf Jungtierfügen von August bis September (124 bis 332 Kilometer) beteiligten sich 39 Züchter mit insgesamt 6807 Tauben. Die RV-Jungflugmeisterschaft mit den fünf besten Jungtauben ergab folgende Platzierung: 1. SG Heugasse (25 Preise), 2. SG Mirsberger und Wölfel (25), 3. M., S. und L. Märkel (23), 4. Ernst Zametzer (23), 5. Ch., G. und P. Gebhard, (22). Die beste und zugleich schnellste Jungtaube mit fünf Preisen, 1027 Kilometern und 404,86 Punkten stellte die SG Heugasse.

Die Platzierung der RV-Jugendmeisterschaft für den Jungflug: 1. SG Mirsberger und Wölfel (15 Preise), 2. M., S. und L. Märkel (15), 3. R., B., J. und M. Köferlein (13). Die vier Bronzemedaillen für den Jungflug gingen an die Züchter SG Märkel, SG Heugasse, SG Mirsberger/Wölfel und die SG Köferlein. Der Gewinner der Aktion-Mensch-Medaille im Jungflug war Hans Siebenhaar, im Altflug die SG U. und W. Mirsberger. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren