Kronach
kronach.inFranken.de 

Sie retten mit vierbeinigen Spürnasen Menschenleben

Die Arbeitsgemeinschaft Mantrailing - Rettungshundestaffel und Therapiehundezentrum - stellt zwei weitere Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze in den Dienst. Thomas Baumann aus Schwarzenbach an ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Manfred Burdich Vorsitzender der AG Mantrailing, Jörg Gerstmyer, Jürgen Trebes, Thomas Baumann und Andrea Schulist-Sandner Foto: privat
Manfred Burdich Vorsitzender der AG Mantrailing, Jörg Gerstmyer, Jürgen Trebes, Thomas Baumann und Andrea Schulist-Sandner Foto: privat

Die Arbeitsgemeinschaft Mantrailing - Rettungshundestaffel und Therapiehundezentrum - stellt zwei weitere Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze in den Dienst. Thomas Baumann aus Schwarzenbach an der Saale und Jörg Gerstmayer aus Kronach/Neuses haben die Prüfung zum Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze nach den Durchführungsvorschriften der Feuerwehr bestanden. Somit verfügt die Arbeitsgemeinschaft inzwischen über vier Fachberater und 19 Personenspürhunde-Teams. Zwei Fachberater für Sucheinsätze sind noch in Ausbildung.

Manfred Burdich, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing, betont: "Wir wollen da sein, wenn Menschen in Oberfranken Unterstützung oder akute Hilfe brauchen. Über die beiden zusätzlichen Fachberater und Ausbilder für Sucheinsätze freuen wir uns besonders, da es für die Region nun weitere Fachleute gibt, die da sind, wenn Menschen vermisst werden. Neben Thomas Baumann und Jörg Gerstmayer stehen auch Frank Schulte aus Neudrossenfeld und Manfred Burdich selbst den Integrierten Leitstellen in Oberfranken sowie den Feuerwehren und der Polizei als Fachberater für Sucheinsätze zur Verfügung. Sie bringen bei der Planung und der Organisation von Sucheinsätzen ihre fachliche Expertise ein."

In Oberfranken ist mit der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing seit über zehn Jahren eine Rettungshundestaffel an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit und auf die Suche nach dem Individualgeruch eines Vermissten spezialisiert. Rund 180 Mitglieder engagieren sich inzwischen oberfrankenweit bei der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing.

Als Einrichtung im Rahmen des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes betreiben die zertifizierten Rettungshundeteams in Zusammenarbeit mit der Polizei und den Feuerwehren die Personensuche nach Vermissten. Regelmäßig sind die Rettungshundeführer der Arbeitsgemeinschaft Mantrailing im Einsatz. Nur mit gültiger Zertifizierung dürfen die Rettungshundeteams in den Einsatz gehen und werden über die jeweilige Leitstelle angefordert. Die Hundeführer mit ihren vierbeinigen Spürnasen engagieren sich ehrenamtlich und finanzieren ihre umfangreichen Aus- sowie Weiterbildungen weitgehend selbst. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren