Michelau
Handball

SG als Erster beim Letzten

Erneut müssen die Frauen-Handballteams der SG Kunstadt-Weidhausen auswärts ran. Die erste Garnitur der Spielgemeinschaft tritt als Tabellenführer am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle Ost) bei HaSpo Bayre...
Artikel drucken Artikel einbetten

Erneut müssen die Frauen-Handballteams der SG Kunstadt-Weidhausen auswärts ran. Die erste Garnitur der Spielgemeinschaft tritt als Tabellenführer am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle Ost) bei HaSpo Bayreuth an. Die SGlerinnen planen einen Sieg ein, um Verfolger Gefrees hinter sich zu lassen.

Die Bayreutherinnen belegen derzeit den letzten Tabellenplatz (3:13), was die Aufgabe für das Team von SG-Trainerin Christine Gahn nicht einfacher macht, denn die Wagnerstädterinnen haben nichts zu verlieren. Aufwind bekam die Bayreuther Truppe zuletzt dadurch, dass sie gegen den Tabellennachbarn HSV Hochfranken mit 17:15 punktete. Die SG Kunstadt-Weidhausen kam Anfang September gegen den gleichen Gegner nicht über ein 22:22 hinaus. Die Messe ist also noch nicht gelesen, auch wenn die SG-Damen als absoluter Favorit ins Rennen gehen.

"Wir müssen schon auf dem Boden bleiben. Ausrutscher dürfen wir uns nicht erlauben, zumal zwei wichtige Spielerinnen fehlen", meint Trainerin Gahn.

Sollte es für den Tabellenführer personell eng werden, so könnten notfalls die Reserve-Spielerinnen aushelfen. Die sind am Samstag spielfrei, nachdem ihr Gegner, der TV Helmbrechts II, sein Team in der Bezirksliga zurückgezogen hat. kag

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren