Laden...
Höchstadt a. d. Aisch

Seniorenbus pausiert, Netzwerk hilft

Aufgrund der momentanen Lage und der empfohlenen Präventionsmaßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus hat sich das Stadtmarketing der Stadt Höchstadt dazu entschieden, den Fahrdienst...
Artikel drucken Artikel einbetten

Aufgrund der momentanen Lage und der empfohlenen Präventionsmaßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus hat sich das Stadtmarketing der Stadt Höchstadt dazu entschieden, den Fahrdienst des Höchstadter Seniorenbusses "Flinke Liese" ab dieser Woche für zunächst zwei Wochen auszusetzen, da der Großteil der Fahrer sowie die Mitfahrer aufgrund des hohen Alters zur sogenannten Risikogruppe zählen.

Zugleich wurde von der Höchstadter Ehrenamtsbörse für alle Bedürftigen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht selbst für sich einkaufen können, ein Helfernetzwerk eingerichtet. Hier können sich sowohl Hilfsbedürftige als auch freiwillige Helfer, die gerne für hilfsbedürftige Mitbürger einkaufen möchten, melden. Bei Interesse und Bedarf können sich Bürger entweder an die Telefonnummer 09193/626-156 oder per E-Mail an heb-lieferdienst@magenta.de mit Angabe von Name, Telefonnummer und Anliegen (Hilfsgesuch oder -angebot) wenden. Hilfesuchende und Helfer werden dann schnellstmöglich vermittelt. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.