Ludwigschorgast

Seminar für Gartenpfleger

Noch wird es etwas dauern, bis die frühlingshaften Sonnenstrahlen Hobbygärtner wieder ins Freie locken. Doch auch für die Zeit davor hat der Gartenbauverein Ludwigschorgast gute Ideen auf Lager. Unter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Karola Haueis (Mitte) ausgezeichnet. Mit im Bild (von links): Vorsitzender Klaus-Peter Kugler, Schriftführer Werner Rödel, Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani, Zweiter Vorsitzender Klaus Götz und Kassiererin Monika Bittermann Foto: Tobias Braunersreuther
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Karola Haueis (Mitte) ausgezeichnet. Mit im Bild (von links): Vorsitzender Klaus-Peter Kugler, Schriftführer Werner Rödel, Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani, Zweiter Vorsitzender Klaus Götz und Kassiererin Monika Bittermann Foto: Tobias Braunersreuther

Noch wird es etwas dauern, bis die frühlingshaften Sonnenstrahlen Hobbygärtner wieder ins Freie locken. Doch auch für die Zeit davor hat der Gartenbauverein Ludwigschorgast gute Ideen auf Lager. Unter dem Motto "Dem Biber auf der Spur" kündigte der Vorsitzende Klaus-Peter Kugler bei der Hauptversammlung des Vereins im Gasthof Schicker für Samstag, 8. Februar, eine Exkursion mit dem Biberberater Erich Schiffelholz an. Bei dem Ausflug sollen Lebensraum und Lebensweise der Nagetiere in den Schorgastauen erkundet werden. Eingeladen sind Kinder mit ihren Eltern sowie naturinteressierte Erwachsene.

Vogelschutz im Hausgarten

In seiner Vorschau wies Kugler außerdem auf den Fachvortrag "Vogelschutz im Hausgarten" am 19. März hin. Die Osterkrone wird am 30. März gebunden. Vom 21. bis 25. Mai macht der Verein einen Ausflug an die Mosel. "Wir werden auch heuer wieder anpacken, in der Gemeinde etwas bewegen und den Mitgliedern einiges bieten", versprach der Vorsitzende. Mit aktuell 194 Mitgliedern gehöre der Verein zu den großen Gemeinschaften in der Kommune.

Schriftführer Werner Rödel hob in seinem Rückblick die Vielfalt der Aktivitäten hervor. "20 freiwillige Helfer haben die Osterkrone für den Dorfbrunnen gebunden, wir haben uns um das Kriegerdenkmal gekümmert, Fachvorträge und die Maibaumaufstellung organisiert, Sträucher auf dem Sportgelände geschnitten, mit Kindern gebastelt und einen Ausflug in die Lombardei durchgeführt", zählte er auf.

Höhepunkt sei aber die Auszeichnung mit dem zweiten Platz beim Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" für Orte über 600 Einwohner im Kutscherhaus des Thurnauer Schlosses gewesen. "An der Vorbereitung des Wettbewerbs in Ludwigschorgast hat Vorsitzender Kugler tatkräftig mitgewirkt", berichtete Rödel. Monika Bittermann konnte gleich in ihrem ersten Jahr als Kassiererin ein ordentliches Plus in der Vereinskasse vermelden.

Wie Kugler berichtete, besteht die Möglichkeit, sich zum Gartenpfleger ausbilden zu lassen. Die vier Kurstage sind jeweils samstags angesetzt und beginnen am 29. Februar. Anmeldungen nimmt Kugler entgegen. "Das Seminar ist sehr lehrreich", ergänzte Ehrenvorsitzender Helmut Hohner. Der Lehrgang würde sich auch für die Gemeindearbeiter eignen.

25 Jahre Vereinsmitglied

Für 25 Jahre Treue zum Verein wurde Karola Haueis geehrt. Ein großes Dankeschön richtete Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani an die Gartenfreunde für die Ortsverschönerung und deren Beitrag zum dörflichen Leben. "Eine Gemeinde ist darauf angewiesen, dass sich die Vereine und Bürger einbringen, sonst wäre manches nicht möglich", sagte sie.

Die Anwesenden gedachten außerdem zwei Verstorbenen, die sich um den Gartenbauverein verdient gemacht hatten. Gründungs- und Ehrenmitglied Anton Leithner war 40 Jahre Schriftführer und hat das Vereinsgeschehen mit unzähligen Bildern bereichert. Eduard Konrad gehörte dem Verein über 40 Jahre lang an und war immer zur Stelle, wenn er gebraucht wurde. Tobias Braunersreuther

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren