Erlangen

Sellin und der HCE besiegen die Sachsen

Der HC Erlangen hat gestern Abend seinen vierten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga eingefahren. Gegen Leipzig gewannen die Mittelfranken äußerst knapp mit 24:23. Trotz der Punkte Nummer 7 und 8 bl...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der HC Erlangen hat gestern Abend seinen vierten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga eingefahren. Gegen Leipzig gewannen die Mittelfranken äußerst knapp mit 24:23. Trotz der Punkte Nummer 7 und 8 bleibt die Mannschaft von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson auf Rang 15 mit nur zwei Zählern Vorsprung auf den ersten der beiden Abstiegsplätze. Gegen den SC DHfK lag Erlangen nach 1:14 Minute mit 0:1 hinten - der einzige Rückstand der Partie. Denn der HC drehte das Ergebnis vor 3872 Zuschauern in der Nürnberger Arena und legte fortan jeweils vor. Die Gastgeber führten aber nie mit mehr als drei Toren Vorsprung. Zur Pause behaupteten die Hausherren ein 15:13. Im zweiten Durchgang ging es nahezu identisch weiter. Erlangen ließ die Sachsen nicht herankommen, zog aber auch nicht entscheidend davon. Erst dreieinhalb Minuten vor Schluss glich Leipzig erstmals wieder aus (23:23). Auf der anderen Seite warf Nikolai Link das 24:23, das die Gäste trotz 120 Sekunden auf der Uhr nicht mehr konterten. Link, Christopher Bissel und Johannes Sellin (Bild) waren mit je fünf Treffern die besten Schützen. Foto: Sportfoto Zink, Text: rup

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren