Haßfurt
Morbus Osler

Selbsthilfegruppe trifft sich

Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Morbus Osler findet am Samstag, 21. Juli, um 13 Uhr im Julius-Echter-Haus der Caritas (2. Stock), Obere Vorstadt 19 in Haßfurt statt. Betroffene sowie Angehör...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe Morbus Osler findet am Samstag, 21. Juli, um 13 Uhr im Julius-Echter-Haus der Caritas (2. Stock), Obere Vorstadt 19 in Haßfurt statt. Betroffene sowie Angehörige sind eingeladen. Dies teilt Monika Strätz-Stopfer, Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe am Landratsamt Haßberge mit. Morbus Osler oder auch hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie (HHT) ist eine seltene, erbliche Gefäßerkrankung.
Weitere Informationen gibt es bei der Initiatorin Sivlia Hauck unter der Telefonnummer 0172/5323841, per E-Mail: silvia.hauck1960@gmail.com oder bei der KOS (Rufnummer 09521/27-313, E-Mail: kos@hassberge.de). Anmeldungen sind erwünscht. Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt, versichern die Verantwortlichen. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren