Laden...
Mönchröden

Selbst 50 Zentimeter Neuschnee stoppten Schäfer nicht

Mit dem 3. Wettbewerb des DSV Jugendcup/Deutschland-Pokals musste der Veranstalter WSV Jsny auf Grund des Schneemangels kurzfristig nach Balderschwang im Allgäu ausweichen. Mehr al...
Artikel drucken Artikel einbetten
Skilangläuferin Melanie Schäfer vom TSV Mönchröden (Mitte) triumphierte bei schweren Bedingungen in Balderschwang. Foto: privat
Skilangläuferin Melanie Schäfer vom TSV Mönchröden (Mitte) triumphierte bei schweren Bedingungen in Balderschwang. Foto: privat
Mit dem 3. Wettbewerb des DSV Jugendcup/Deutschland-Pokals musste der Veranstalter WSV Jsny auf Grund des Schneemangels kurzfristig nach Balderschwang im Allgäu ausweichen. Mehr als 200 Teinnehmer aus Deutschland, Österreich, Kanada und Australien waren am Start.
Die Mönchrödenerin Melanie Schäfer erkämpfte sich in den zwei zu absolvierenden Langlaufrennen erneut zwei Medaillen (Gold und Bronze).
Am ersten Wettkampftag fand ein Prolog über drei Kilometer in freier Technik statt. Schäfer gewann dieses Rennen in 9:38 Minuten mit vier Sekunden Vorsprug vor Jana Klaiber vom SC Enzkloesterle. Einen Tag später stand ein Zehn-Kilometer-Massenstart in klassischen Technik auf Programm. Bei unwetterartigen Schneefälen und bis zu 50 Zentimeter Neuschnee wurde den Aktiven alles abverlangt. Die Mönchrödnerin lief erneut um die Podestplätze mit. Mit einer Endzeit von starken 38:02 Minuten verfehlte sie Platz zwei lediglich um eine Sekunde.
Mit diesen erneut guten Leistungen verbesserte sich die Skilangläuferin in Gesamtwertung des DSV Jugendcup/Deutschland-Pokals um zwei Plätzen und liegt nun in der Gesamtwertung auf dem zweiten Platz. mf

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren