Dachsbach

Sekundenschlaf fordert sieben Verletzte

Am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr kam es auf der Bundesstraße 470 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin war zwischen Uehlfeld...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr kam es auf der Bundesstraße 470 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin war zwischen Uehlfeld und Dachsbach aufgrund Übermüdung am Steuer kurz eingenickt und geriet deshalb auf die Gegenfahrbahn. Dort touchierte sie ein entgegenkommendes Auto, das ein 67-Jähriger steuerte. Dessen Fahrzeug drehte sich durch den Anstoß und prallte in der Folge gegen einen weiteren Richtung Uehlfeld fahrenden Pkw, den ein 66-Jähriger steuerte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde dieses Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert. Trotz angelegter Sicherheitsgurte wurden sieben der acht Fahrzeuginsassen verletzt. Drei davon so schwer, dass sie in Kliniken eingeliefert werden mussten. Der Schaden an den Fahrzeugen wird von der Polizei mit insgesamt rund 55 000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Die Verkehrsregelung und -lenkung übernahmen Einsatzkräfte der Feuerwehr Dachsbach. Wegen ausgetretener Betriebsstoffe mussten Mitarbeiter der Straßenmeisterei an die Unfallstelle gerufen werden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren