Kronach
kronach.infranken.de  Die Schützengesellschaft ehrte im Rahmen ihrer Hauptversammlung zahllose Mitglieder.

Seit bis zu 65 Jahren dem Verein treu

Die Schützengesellschaft Kronach hielt im Schützenhaus ihre Hauptversammlung, in deren Rahmen auch Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und aktive Schützen für sehr gute sportliche Ergebnisse gee...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Schützen erzielten Top-Ergebnisse bei Gau-, bayerischen und deutschen Meisterschaften.
Diese Schützen erzielten Top-Ergebnisse bei Gau-, bayerischen und deutschen Meisterschaften.
+3 Bilder
Die Schützengesellschaft Kronach hielt im Schützenhaus ihre Hauptversammlung, in deren Rahmen auch Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und aktive Schützen für sehr gute sportliche Ergebnisse geehrt wurden und Auszeichnungen erhielten. Bezüglich der Gaststätte im Schützenhaus appellierte Erster Schützenmeister Frank Jungkunz an die Mitglieder, dieses Angebot auch anzunehmen.
Es gab auch Positives. So äußerte Jungkunz seine Freude über den Heimatpreis, der eigentlich schon im April vom damaligen Finanzminister Söder hätte verliehen werden sollen. Aufgrund der politischen Geschehnisse wird nun ein neuer Termin anberaumt. "Der Heimatpreis ist in schwierigen Zeiten eine wunderbare Sache!" Und: "Es macht uns stolz!" Handlungsbedarf besteht an der Modernisierung des Schießstandes, erklärte Jungkunz. Er sprach von geänderten Vorschriften und davon, dass sich eine Konzentration der Schützenvereine vollziehen könnte. "Wir wollen da vorne mit dabei sein und dazu gehören gute Schießanlagen!"
Der Zweite Schützenmeister Matthias Kümmet stellte den Sportbericht vor. "Wir können auf ein sehr erfolgreiches Sportjahr zurückblicken!" So konnte man beim Freischießen im vergangenen Jahr 360 Schützen begrüßen. Das Armbrustschießen sei gut angenommen worden.
Er wies weiter darauf hin, dass das Jugendtraining großen Anklang findet. Stolz war er auf seine Jungschützen, die auf bayerischer und deutscher Ebene überzeugen konnten. So erschoss sich Paul Reuther bei den deutschen Meisterschaften den Siegertitel, Max Kümmet (Jugend) und Julius Jung (Schüler) gingen den bayerischen Meisterschaften als Sieger hervor. Das Jugendtraining findet große Resonanz.
Zudem konnten Erfolge bei den Rundenwettkämpfen erzielt werden. Bei der Gaumeisterschaft konnten mit 131 Einzelstartern 17 Gaumeistertitel errungen werden. Danach verlas Matthias Steller den Kassenbericht. Den Mitgliederstand bezifferte er zum Anfang 2018 mit 679, das sei ein Plus um 20 gegenüber dem Vorjahr. Zudem wies er darauf hin, dass beim Freischießen 1103 Hektoliter Bier verkauft werden konnten. Für den Sicherheitsdienst habe die Schützengesellschaft 40 000 Euro bezahlt.


Dieter Gläsel gibt seinen "Job" auf

Kassenprüfer Jörg Schnitzler bedankte sich bei Matthias Steller. "Die Schützen können froh sein, dass sie mit den Stellers jemanden haben, der die Finanzen verwaltet." Zudem bedankte er sich beim Kassenprüfer Dieter Gläsel, der nach über 30 Jahren seinen "Job" aufgab. Sein Nachfolger wurde Robert Porzelt.
Der Verwaltungsausschuss besteht aus zehn Mitgliedern. Vom Vorstand bestimmt wurden: 1. Jürgen Grune, 2. Helmut Rauch, 3. Jörg Schnitzler.
Die weiteren sieben Mitglieder wurden per Akklamation, jeweils einstimmig, gewählt: Bernd Korb, Gerd Kümmet, Christian Stützinger, Frank Trapper, Carsten Steller, Jochen Bauer, Karl Pfretzschner.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: 65 Jahre: Rolf Voitländer; 60 Jahre: Klaus Kohlmann; 50 Jahre: Hermann Beetz, Bruno Dehn, Georg Endres, Anni Herrmann, Gerhard Spoerl, Marianne Stützinger, Till Wagler; 40 Jahre: Christine Gerstner, Klaus-Dieter Grebner, Herbert Hanna, Thomas Mayr, Renate Müller, Karl Pretzschner, Sigrid Stauch; 25 Jahre: Karl-Heinrich Dauer jun., Heinrich Förster, Uschi Hempfling, Christopher Müller, Hans Rebhan, Peter Reich, Claudia Schardt, Johannes Schedel, Thea Spindler, Christina Stumpf, Jens Weissbach.
Sonstige Auszeichnungen: Ehrenzeichen des Gau Oberfranken-Nord in Gold, Gauehrennadel: Jochen Bauer, Michael Förster, Gerhard Weiß, Dieter Zipfel.
Ehrenzeichen des Bezirks, Oberfranken in Silber: Matthias Steller, Thea Xynos.
Großes Gauehrenzeichen des Gau Oberfranken-Nord in Gold: Charly Wittig
Ehrenzeichen des BSSB "In Anerkennung": Dieter Gläßel vs


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren