Kulmbach

Seit 70 Jahren glücklich

Nur wenigen Ehepaaren ist es vergönnt, das Fest der Gnadenhochzeit zu feiern. Dieter (90) und Margit Thomas (91), geborene Hundt, die seit 2003 im Mainpark ihren Lebensabend verbringen, sind seit 70 J...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gnadenhochzeit wurde im Mainpark gefeiert; im Bild (von links) das Jubelpaar Margit und Dieter Thomas, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Tochter Kristi und Sohn Christian, die mit ihren Familien in Bad Schwalbach und in der Nähe von Worms zu Hause sind, Schwiegersohn Thomas, Gebietsdirektor Rainer Strobel sowie Stadtrat Dieter Hägele Foto: Werner Reißaus
Gnadenhochzeit wurde im Mainpark gefeiert; im Bild (von links) das Jubelpaar Margit und Dieter Thomas, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Tochter Kristi und Sohn Christian, die mit ihren Familien in Bad Schwalbach und in der Nähe von Worms zu Hause sind, Schwiegersohn Thomas, Gebietsdirektor Rainer Strobel sowie Stadtrat Dieter Hägele Foto: Werner Reißaus

Nur wenigen Ehepaaren ist es vergönnt, das Fest der Gnadenhochzeit zu feiern. Dieter (90) und Margit Thomas (91), geborene Hundt, die seit 2003 im Mainpark ihren Lebensabend verbringen, sind seit 70 Jahren glücklich verheiratet. Beide stammen aus Aschersleben am Nordostrand des Harzes in Sachsen-Anhalt.

Eigentlich wollte Dieter Thomas Medizin studieren, doch er entschied sich dann für ein Pädagogikstudium und bekam 1955 eine Anstellung als Lehrer im Westen. Doch schnell merkte er, dass das nicht seine Berufung war. Er entschied sich nach sechs Jahren für ein Theologiestudium in Naumburg und Berlin. "Meine Frau war die geborene Lehrerin, deswegen werde ich heute noch erzogen, ich war mehr der Pauker", sagte er am Jubeltag.

Als Pfarrer war Dieter Thomas über 30 Jahre tätig, erst auf dem Land, dann in der Großstadt Magdeburg. 1992 kehrte das Ehepaar der früheren DDR endgültig den Rücken. Dass sie nach Kulmbach kamen, hatte seinen Grund, denn die Jubelbraut ist die Nichte des längst verstorbenen Oberstadtschulrats Max Hundt. Margit Thomas: "Kulmbach hatte ich schon immer als meine zweite Heimat angesehen, denn ich war bei meiner Großmutter immer in den Ferien. Ich kannte Kulmbach besser als meine eigene Stadt Aschersleben." Und Ehemann Dieter Thomas fügte lächelnd hinzu: "Sie will hier Ehrenbürgerin werden!"

Kennengelernt haben sich die beiden in der Schülertanzstunde. Margit Thomas: "Wir waren nicht linientreu und mussten damals aus politischen Gründen heiraten, sonst hätten sie uns das Haus weggenommen." Bis 2013 hat Dieter Thomas noch die Gottesdienste im Mainpark gehalten, doch eine Operation zwang ihn dazu, dieses Amt schweren Herzens aufzugeben. Er verriet, dass er seiner Ehefrau über 100 Liebesbriefe geschrieben und in einem kleinen Buch zusammengeheftet hat.

Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Stadtrat Dieter Hägele, die des Landkreises stellvertretende Landrätin Christina Flauder. Für die evangelische Kirchengemeinde St. Petri gratulierte Pfarrer Ulrich Winkler und für die Sparkasse Kulmbach-Kronach Gebietsdirektor Rainer Strobel. Werner Reißaus

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren