Laden...
Litzendorf
Ehejubiläum

Seit 60 Jahren ein trautes Paar: Diamantene Hochzeit im Hause Schlaug

Während einer Tanzveranstaltung in Pinneberg haben sich Roswitha und Otmar Schlaug kennen und lieben gelernt. Sie brauchten nicht lange überlegen und heirateten in der Pinneberger Kirche St. Michael. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Roswitha und Otmar Schlaug aus Litzendorf  Foto: p
Roswitha und Otmar Schlaug aus Litzendorf Foto: p

Während einer Tanzveranstaltung in Pinneberg haben sich Roswitha und Otmar Schlaug kennen und lieben gelernt. Sie brauchten nicht lange überlegen und heirateten in der Pinneberger Kirche St. Michael. Nach 60 glücklichen Ehejahren feierten sie nun das Fest der Diamantenen Hochzeit.

Roswitha ist im schlesischen Breslau geboren und musste schon als kleines Kind zusammen mit ihrer Mutter und tausenden anderen, zum großen Teil zu Fuß, sich auf den Weg gen Westen machen. Nach mehreren Wochen ist sie in Pinneberg gestrandet und auch dort aufgewachsen. Anfangs begann Roswitha eine Lehre als Notarassistentin, lernt u. a. Stenographie, musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen die Lehre abbrechen. Anschließend schwenkte sie in den Einzelhandel um.

Otmar ist ein gebürtiger Naisger und erlernte das Handwerk des Damen- und Herrenschneiders. Nach bestandener Lehre machte er noch eine Weiterbildung zum Zuschneider. Mit 18 Jahren hat er sich dann als Freiwilliger bei der noch jungen Bundeswehr gemeldet. Seinen Dienst trat er am Luftwaffenstützpunkt List auf der Insel Sylt an. Noch in List verpflichtete er sich für mehrere Jahre und ging dann anschließend an die Bundeswehrschule in Uetersen bei Pinneberg. Während dieser Zeit lernte er auch Roswitha kennen.

Nachdem das Paar 1960 heiratete und Otmar seine berufliche Karriere verfolgte, zogen beide zu verschiedenen Luftwaffenstützpunkten u. a. nach Schleswig, Fürstenfeldbruck und Landsberg. Nach der aktiven Dienstzeit wechselte Otmar zur Wehrbereichsverwaltung VI an das Kreiswehrersatzamt in Bamberg. Bis zu seiner Rente arbeitete er als Regierungsangestellter und Sachbearbeiter. Auch Roswitha arbeitete nochmals für mehrere Jahre als Verkäuferin beim Hohner in Bamberg.

In den Jahren 1969/70 baute das Paar in Litzendorf ein Haus. Bis vor wenigen Jahren waren beide in der KAB Ortsverband Litzendorf noch recht aktiv. Otmar war in der Zeit von 1979 bis 1996 Schriftführer und Roswitha stellvertretende Vorsitzende von 1989 bis 1996. In ihrer Freizeit lesen beide regelmäßig den FT. Otmar löst gerne Kreuzworträtsel und Roswitha geht dem Stricken nach. Auch in der Gartenarbeit beschäftigen sie sich beide. Die größte Leidenschaft von beiden ist allerdings ihr Wohnmobil, mit dem sie mehrmals im Jahr auf Europatour gehen.

Zur Diamantenen Hochzeit gratulierten neben Verwandten, Bekannten und Vereine ihre Kinder und Enkelkinder. Urkunden sendeten Ministerpräsidenten Markus Söder und Landrat Johann Kalb. Für die Gemeinde Litzendorf kam Erster Bürgermeister Wolfgang Möhrlein und überreichte einen Blumenstrauß und ein Geschenk. Auch Litzendorfs Pfarrer Marianus Schramm, gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat und Pastoralreferenten Günther Streit, kamen via Post Glückwünsche und Präsente. red