Ramsthal
Jahresversammlung

Seit 50 Jahren gibt es die Eigenheimervereinigung

Auf der Jahreshauptversammlung der Eigenheimervereinigung Ramsthal erinnerte der Vorsitzende Werner Liebenstein an die Ereignisse des zurückliegenden Jahres. Der Verein kümmerte sich um Sammelbestellu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Martin Brands
Martin Brands

Auf der Jahreshauptversammlung der Eigenheimervereinigung Ramsthal erinnerte der Vorsitzende Werner Liebenstein an die Ereignisse des zurückliegenden Jahres. Der Verein kümmerte sich um Sammelbestellungen bei Heizöl und Gartenbedarf. Die Feuerlöscherüberprüfung wurde durchgeführt, bei der die Mitglieder ihre Geräte kostengünstig befüllen lassen konnten.

Ein Höhepunkt des vergangenen Jahres war das 50-jährige Vereinsjubiläum, das mit einem Kommersabend gefeiert wurde. Der Vereinigung gehören momentan 155 aktive und zwei passive Mitglieder in Ramsthal an.

Der Vereinsleitung gelingt es immer wieder Referenten für interessante Vorträge zu gewinnen. So wurde in den vergangenen Jahren zum Thema Patientenverfügung referiert oder der neue Schornsteinfeger stellte sich vor.

In der diesjährigen Versammlung informierte Martin Brand von der gleichnamigen Fahrschule in Euerdorf über Aktuelles in Sachen Führerschein. Mancher der Zuhörer war erstaunt oder erschrocken, als er feststellen musste, dass sein vor langer Zeit erworbener Führerschein nicht mehr das ursprünglich erlaubte Fahrzeugspektrum abdeckt. So gelten beim alten Dreier-Führerschein, der teilweise noch in grau und mit schmeichelhaftem Jugendfoto in Benutzung ist, Vorschriften, dass er bei Lkw bis 7,5 Tonnen mit Erreichen der Altersgrenze 50 Jahre nur noch mit ärztlicher Untersuchung und Sehtest um fünf Jahre verlängert wird. Gleiches gilt für den alten Zweier für schwere Lkw. Auch die bisherige Gültigkeitsdauer des Führerscheins wird zukünftig eingeschränkt werden. Je nach Ausstellungsdatum verlieren bisherige Führerscheine bis spätestens 2032 ihre Gültigkeit und müssen mit einem aktuellen Foto neu ausgestellt werden.

Interessant waren auch die Informationen zum Punktesystem, der Handynutzung ohne Freisprechanlage, den Fahrassistenzsystemen neuer Fahrzeuge sowie zum autonomen Fahren. Den Abschluss bildete ein Vortrag von Georg Grembler aus dem Landesvorstand, der Hinweise zum Bemühen der Eigenheimer bei der Abschaffung der Straßenausbausatzung. Er wies noch auf die Beratungen hin, die für eine Neuregelung der Grundsteuer laufen. Der Verband ist bemüht weitere Mitglieder zu gewinnen, die dann auch in den Genuss günstiger Gruppenversicherungsverträge und Rechtsberatungen kommen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren