Marktleugast
marktleugast.inFranken.de 

Sein Leben ist die Feuerwehr

Friedrich-Wilhelm Auge feierte seinen 85. Geburtstag im Kreise seiner Familie und vieler Freunde. Geboren im schlesischen Dittersdorf kam er durch Flucht und Vertreibung nach Marktleugast, wo er fünf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jubilar Friedrich-Wilhelm Auge (vorne, Bildmitte) mit Ehefrau Else (links daneben) und Bürgermeister Franz Uome (rechts daneben) im Kreise der Familie und der Gratulanten Foto: Klaus-Peter Wulf
Jubilar Friedrich-Wilhelm Auge (vorne, Bildmitte) mit Ehefrau Else (links daneben) und Bürgermeister Franz Uome (rechts daneben) im Kreise der Familie und der Gratulanten Foto: Klaus-Peter Wulf

Friedrich-Wilhelm Auge feierte seinen 85. Geburtstag im Kreise seiner Familie und vieler Freunde. Geboren im schlesischen Dittersdorf kam er durch Flucht und Vertreibung nach Marktleugast, wo er fünf Jahre wohnte. Dann baute er sich mit seiner Ehefrau Else in Mannsflur ein Eigenheim.

Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor. Sieben Enkel und ein Urenkel vervollständigen das Familienglück. Nach 60 Jahren in Mannsflur zog das Ehepaar nach Marktleugast, wo es im Haus von Sohn Ralf wohnt.

Viel Freizeit widmete Auge der Feuerwehr Mannsflur. Er war 1954 Gründungsmitglied und vom Eintritt bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden in der Vereinsführung tätig. 21 Jahre führte Friedrich-Wilhelm Auge die Wehr als Kommandant, weitere 17 Jahre war er zweiter Mann und Kassier.

Die Glückwünsche der Kirche sprach Pfarrerin Susanne Sahlmann aus. Für den Markt Marktleugast gratulierte Bürgermeister Franz Uome. "Sein Leben war die Feuerwehr. Auch fehlt er als interessierter Zuhörer bei keiner Gemeinderatssitzung", lobte Uome.

Zu den Gratulanten zählten ferner Vorsitzende Brigitte Kellner vom VdK-Ortsverband, Martin Döring von der Feuerwehr, Elmar Bauer von der Raiffeisenbank Oberland sowie Rosi Meyer und Olaf Langer von der Awo. Klaus-Peter Wulf



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren