Thurnau
thurnau.inFranken.de  Auszeichnungen bei den Kleintierzüchtern.

Seidel Ehrenmitglied

Der Kleintierzuchtverein Thurnau und Umgebung hat im Frühjahr Großes vor: 850 Käfigböden müssen mit farbloser Lasur eingelassen und montiert werden. "Aber alle 50er Käfige sind dann wieder in einem ei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim Kleintierzuchtverein Thurnau und Umgebung; im Bild (von links) Gudrun und Erhard Leykam, Friedhelm Seidel, Burkhard Lauterbach, Heinz Sack (verdeckt), Wilhelm Kießling, Reinhold Jarothe, Elfriede Ulbrich, Bürgermeister Martin Bernreuther und Vorsitzender Helmut Ulbrich Foto: Sonny Adam
Ehrungen beim Kleintierzuchtverein Thurnau und Umgebung; im Bild (von links) Gudrun und Erhard Leykam, Friedhelm Seidel, Burkhard Lauterbach, Heinz Sack (verdeckt), Wilhelm Kießling, Reinhold Jarothe, Elfriede Ulbrich, Bürgermeister Martin Bernreuther und Vorsitzender Helmut Ulbrich Foto: Sonny Adam

Der Kleintierzuchtverein Thurnau und Umgebung hat im Frühjahr Großes vor: 850 Käfigböden müssen mit farbloser Lasur eingelassen und montiert werden. "Aber alle 50er Käfige sind dann wieder in einem einwandfreien Zustand", so Vorsitzender Helmut Ulbrich in der Hauptversammlung im "Fränkischen Hof".

Der Sparte Kaninchen gehören aktuell 48, der Sparte Geflügel 121 Mitglieder an.

2018 hat der Ringwart 1330 Bundesringe an die Züchter ausgegeben, 40 mehr als im Vorjahr. Außerdem wurden 122 Kaninchen tätowiert, ein Plus von 19 Tieren. Helmut Ulbrich appellierte an alle Mitglieder, an den Ausstellungen teilzunehmen. "Wir hätten Potenzial", sagte er.

Einer der Höhepunkte war wieder das Hähnewettkrähen in der Kröglitzen. Weiter erinnerte der Vorsitzende an verschiedene Ausstellungen. Hans Stübinger sei mit seinen Tauben Bundessieger geworden.

Die Zuchtwarte Detlef Gasthuber (Tauben), Ralf Münch (Geflügel) und stellvertretend für Uwe Ganzleben Burkhard Lauterbach (Kaninchen) blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Sehr aktiv war zudem die Jugend, wie Werner Rüger in Vertretung der Jugendleiterin Ingrid Weigel betonte.

Konrad Hösch erläuterte, dass mehr als 4000 Euro in die Erneuerung von Taubenkäfigen investiert wurden.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Auszeichnung langjähriger Mitglieder. Die silberne Ehrennadel bekamen Gudrun Leykam, Erhard Leykam und Johannes Gasthuber. Mit der goldenen Ehrennadel wurde Burkhardt Lauterbach ausgezeichnet.

Die goldene Nadel des Verbandes bekamen Reinhold Jarothe und Wilhelm Kießling. Außerdem wurden Karin Denk, Elfriede Ulbrich, Wilhelm Kießling, Reinhold Jarothe und Heinz Sack für 40-jährige Treue zum Kleintierzuchtverein Thurnau ausgezeichnet. Die höchste Ehrung konnte Helmut Ulbrich an Friedhelm Seidel aushändigen, der dem Verein 1966 beigetreten war und seither federfüßige porzellanfarbige Zwerghühner züchtete. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Bei den Teil-Neuwahlen wurden alle Amtsinhaber bestätigt. Gewählt wurden Werner Rüger (zweiter Vorsitzender Geflügel), Konrad Hösch (Kassier), Rainer Bergmann (Tätowiermeister Kaninchen), Ralf Münch (Zuchtwart Geflügel), Ralf Haase (zweiter Hallenmeister) und Harald Ulbrich (Ringwart).

Bürgermeister Martin Bernreuther. freute sich besonders über die aktive Jugend.

Zum Abschluss stellte der Vorsitzende Helmut Ulbrich das Jahresprogramm vor, zu dem auch wieder Ausflüge und Wanderungen gehören. Sonny Adam

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren