Reichenbach

Seelsorgebereich Frankenwald erhält eine Verwaltungsleiterin

Der Seelsorgebereich (SB) Frankenwald nimmt immer mehr Fahrt auf und festigt seine neuen Strukturen. In einer Besprechung des Pastoralteams im Pfarrheim Reichenbach konnte Leitender Pfarrer Detlef Pöt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Leitender Pfarrer Detlef Pötzl begrüßt die neue Verwaltungsleiterin Stephanie Trautendorfer im Kreis des Pastoralteams des Seelsorgebereichs Frankenwald. Foto: K.- H. Hofmann
Leitender Pfarrer Detlef Pötzl begrüßt die neue Verwaltungsleiterin Stephanie Trautendorfer im Kreis des Pastoralteams des Seelsorgebereichs Frankenwald. Foto: K.- H. Hofmann

Der Seelsorgebereich (SB) Frankenwald nimmt immer mehr Fahrt auf und festigt seine neuen Strukturen. In einer Besprechung des Pastoralteams im Pfarrheim Reichenbach konnte Leitender Pfarrer Detlef Pötzl die neue Verwaltungsleiterin vorstellen. Stephanie Trautendorfer wird die erste Verwaltungsleiterin im Erzbistum Bamberg sein, freute sich Pötzl, womit der SB Frankenwald Vorreiter sein werde.

Stephanie Trautendorfer wird ihre Aufgabe als Verwaltungsleiterin mit Büro im Pfarramt Teuschnitz ab 1. Februar 2020 antreten und die 28 Kirchenverwaltungen im Frankenwald unterstützen. Sie wohnt in Unterrodach und ist vor allem in der Pfarrei St. Johannes der Täufer in Kronach keine Unbekannte. Dort ist sie mehrfach ehrenamtlich als Lektorin und in der Jugendarbeit engagiert. Sie ist verheiratet und Mutter einer Tochter. Derzeit ist sie noch in Erlangen bei Siemens im kaufmännischen Bereich beschäftigt. Unter mehreren Mitbewerberinnen wurde ihr vom Erzbistum das Vertrauen geschenkt.

Ihrer neuen Aufgabe sieht sie mit Demut, aber auch mit großer Freude entgegen. Als Hobbys nennt sie neben Reiten auch Backen und Kochen. Etwas ironisch fragte sie Pfarrer Pötzl, ob sie denn schon einen Anstellungsvertrag habe, was sie verneinen musste. Schmunzelnd überreichte ihr Pötzl den Vertrag, den er vom Erzbistum zugesandt bekam.

Verwaltungsleitungen nehmen zusammen mit den Pfarrern und den Mitgliedern der Kirchenverwaltungen die verantwortliche Leitung der Pfarreien in wirtschaftlichen, baulichen, organisatorischen und personellen Belangen wahr. Stephanie Trautendorfer wird folgende fünf Aufgabenschwerpunkte haben: Organisation und Leitung des SB, personelle Aufgaben, Finanzen und Vermögen, Immobilien und Liegenschaftsverwaltung, pfarrliche Einrichtungen und Gremien in Zusammenarbeit mit kirchlichen Gremien, insbesondere Pfarrgemeinderäten, Seelsorgebereichsrat, Kirchenverwaltungen, gemäß den jeweiligen rechtlichen Bestimmungen. Keinesfalls aber wird sie die örtlichen Kirchenpfleger ersetzen, sondern ihnen bei ihrem ehrenamtlichen Engagement helfen und beratend zur Seite stehen.

Katja Straubinger-Wolf, Referentin für Gemeindeentwicklung im Erzbistum Bamberg, sprach über den Prozess der pastoralen Neuausrichtung und den "Innenausbau" der neuen Seelsorgebereiche. Dass dies bei gutem Willen aller beteiligten klappt, davon ist Leitender Pfarrer Detlef Pötzl überzeugt. Von den sieben geladenen Priestern war lediglich Pfarrvikar Anton Heinz wegen einer Fortbildung entschuldigt. Auch die Gemeinde- und Pastoralreferenten sowie die SB-Ratsvorsitzende waren anwesend, was ein großes Interesse an Gemeinsamkeit bekunde. Pötzl nahm die Gelegenheit wahr, den Ehrenamtlichen für ihr Engagement im Dienste der Kirche zu danken. eh

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren