Memmelsdorf

SCM II erwartet Abensberg

Sechs Plätze und 17 Punkte trennen die Volleyballer des Tabellenschlusslichts SC Memmelsdorf II und seinen sonntäglichen Gast, den TSV Abensberg (4.), in der Tabelle der Bayernliga Nord. Während die A...
Artikel drucken Artikel einbetten

Sechs Plätze und 17 Punkte trennen die Volleyballer des Tabellenschlusslichts SC Memmelsdorf II und seinen sonntäglichen Gast, den TSV Abensberg (4.), in der Tabelle der Bayernliga Nord. Während die Abensberger oben mitspielen, gehen die Mannen um Libero Marek Starost wohl auf Abschiedstournee durch die Bayernliga Nord, denn nach der 1:3-Niederlage im Kellerderby beim SV Donaustauf am vergangenen Wochenende ist der Klassenerhalt für die Memmelsdorfer in weite Ferne gerückt.

"Trotzdem wollen wir noch ein bisschen Favoriten ärgern, Spaß haben und guten Volleyball zeigen, egal was am Ende dabei rauskommt", sagt Spielertrainer Michael Werner, der darauf hofft, dass die Mannschaft befreit aufspielt und dass dann vielleicht "doch was geht". Beginn in der heimischen Seehofhalle ist um 16 Uhr, die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Zuschauer. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren