Laden...
Windheim
Tischtennis

Schwere Aufgabe für Windheim

Die Tischtennis-Herren des TSV Windheim treffen am kommenden Sonntag in der Verbandsliga Nordost um 10 Uhr auf den TV Altdorf, gegen den sie in der Vorrunde eine deutliche 1:9-Niederlage einstecken mu...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Tischtennis-Herren des TSV Windheim treffen am kommenden Sonntag in der Verbandsliga Nordost um 10 Uhr auf den TV Altdorf, gegen den sie in der Vorrunde eine deutliche 1:9-Niederlage einstecken mussten.

Die Altdorfer stehen mit 24:2 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und entschieden ihre vier Spiele in der Rückrunde relativ deutlich für sich. Im Hinspiel gewannen lediglich Patrick Grosch und Matthias Trebes ihr Doppel. Grosch schnupperte bei seiner Fünfsatz-Niederlage im Einzel am zweiten Punktgewinn.

Die Altdorfer haben vor allem an den Positionen 1 bis 3 mit das Beste, was die Liga zu bieten hat: Daniel Spille (21:5 Spiele), Petr Maly (18:6) und Jan Roubicek (21:1) weisen durch die Bank hervorragende Einzelbilanzen auf und dürften auch in der TSV-Arena nur schwer zu schlagen sein. Zudem ist das Doppel Spille/Kirner mit 15:0 Spielen das Maß aller Dinge. Wenn die Windheimer zu Punktgewinnen kommen wollen, dann gilt es, ab Position 4 alles in die Waagschale zu werfen, da Kirner, Breuer und Geist durchaus schlagbar sind.

Der TSV geht allerdings mit der zusätzlichen Hypothek ins Spiel, dass Matthias Trebes nach seinem Achillessehnenriss ersetzt werden muss und damit auch das in der Vorrunde erfolgreiche Doppel mit Patrick Grosch für die restliche Rückrunde wegfällt. Durch den Ausfall rutscht Grosch ins mittlere Paarkreuz und kann sich hier entsprechend beweisen. Wer als Ersatzmann mit aufschlägt, wird wahrscheinlich erst kurzfristig entschieden, da die zweite Mannschaft tags zuvor in der Bezirksoberliga im Derby gegen Rothenkirchen im Einsatz ist. at