Kronach

Schwarze Schmuserin

Mohrle ist eine richtige Familienkatze, die sich nach Geborgenheit und Streicheleinheiten sehnt. Nach dem Tod ihres Herrchens sucht sie ein neues Zuhause.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sehr zutraulich ist die 14 Monate alte Mohrle. Foto: Tierheim
Sehr zutraulich ist die 14 Monate alte Mohrle. Foto: Tierheim

Mohrle wurde zusammen mit ihren vier Babys ins Tierheim Kronach gebracht. Ihr Herrchen, ein alleinstehender älterer Herr, war plötzlich verstorben, und so saß die kleine Familie von einem Tag auf den anderen auf der Straße. Offenbar hatte sich der Besitzer auch schon länger nicht mehr richtig um seine Katzen kümmern können, denn auf allen fünf wuselten schiere Heerscharen von Flöhen herum.

Inzwischen ist Mohrle (wie auch ihre Babys) ihre lästigen Untermieter längst losgeworden, sie wurde außerdem geimpft, entwurmt und kastriert. Fit, munter und gesund wartet die süße Maus nun auf eine neue Heimat, in der man sich besser kümmern kann und sie ein richtiges Familienmitglied sein darf.

Leider ist ihre Farbe ein großes Hindernis bei der Suche nach einer neuen Familie. Denn schwarze Katzen sind im Allgemeinen bei Interessenten eher unbeliebt. Da nützt es auch nur wenig, wenn sich Mohrle eifrig anbietet, jeden Besucher im Katzenzimmer begrüßt und ihm um die Beine schnurrt. Die meisten Katzenbesitzer in spe wünschen sich einen Stubentiger in etwas ungewöhnlicheren Farben und - noch besser - natürlich ein kleines Kätzchen.

Eine menschenbezogene Katze

Aber so schnell gibt man im Tierheim die Hoffnung nicht auf, denn so wie es auf jeden Topf bekanntlich einen Deckel gibt, so muss doch auch irgendwo genau die richtige Familie für Mohrle sein, die von ihr begeistert ist und sie so liebt, wie sie ist. Genau diese Familie gilt es nun zu finden.

Mohrle ist eine sehr freundliche, zutrauliche und menschenbezogene Katze. Sie ist weder ein Mauerblümchen, das sich zurückzieht, wenn es zuviel Trubel gibt, noch ein Fräulein Rührmichnichtan. Sie mag Menschen und freut sich, viel Kontakt mit uns Zweibeinern zu haben. Gern hält sie sich in unserer Nähe auf und schaut uns bei unseren Tätigkeiten zu. Und wenn dann zwischendurch auch noch ein paar Streicheleinheiten für sie abfallen - umso besser! Mohrle ist nämlich sehr verschmust, schmiegt sich gern an Beine und Arme, räkelt sich genüsslich und schnurrt.

Da sie offen und gutmütig ist, könnte sie auch in eine Familie mit Kindern vermittelt werden. Diese sollten ruhig und liebevoll mit ihr umgehen können. Aber wenn sie doch einmal zu grob werden sollten, hat Mohrle durchaus auch genug Selbstbewusstsein, den Kiddies "die Leviten zu lesen".

Die anderen Katzen im Katzenzimmer findet Mohrle nicht so toll, akzeptiert sie aber, wenn sie in Ruhe gelassen wird. Sie wäre wohl lieber eine Einzelprinzessin, hätte aber mit einem ruhigen und souveränen Kater auch nicht allzu viele Probleme. Mohrle ist stubenrein und im Katzenzimmer überaus brav und angenehm. Sie macht nichts kaputt und ist auch kein wilder Feger, bei dem man sich Sorgen um die Einrichtung machen muss.

Das Tierheim würde sie gerne in einen Haushalt vermitteln, in dem sie auch Freigang haben darf, da sie das von früher her gewöhnt ist. Natürlich sollte ihr Zuhause dann nicht gerade an einer viel befahrenen Straße liegen. Wichtig für Mohrle wäre eine liebevolle Familie, bei der sie sich willkommen und geliebt fühlen darf. Sie sehnt sich nach Geborgenheit, nach Streicheleinheiten und Ansprache, möchte aber auch ab und zu ihre Runden im Freien drehen können. Doch ohne engen Kontakt mit ihren Menschen, ohne hemmungsloses Schmusen und Kuscheln auf dem Sofa und ohne kleine Spielchen mit Bällen oder Fellmäuschen geht es bei ihr nicht.

Wer Interesse an Mohrle hat, wende sich bitte an das Tierheim Kronach, Tel. 09261/20111. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren