Coburg

Schulz steht schon in den Startlöchern

Der VfB Einberg und Trainer Achim Heisig beenden nach der Serie im "beiderseitigen Einvernehmen" die Zusammenarbeit, obwohl der Vertrag erst in der Winterpause verlängert wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach erfolgreichen Jahren bei den Einberger "Rothosen" sucht A-Schein-Inhaber Achim Heisig eine neue sportliche Herausforderung.
Nach erfolgreichen Jahren bei den Einberger "Rothosen" sucht A-Schein-Inhaber Achim Heisig eine neue sportliche Herausforderung.
+1 Bild
Fußball-Kreisligist VfB Einberg und sein Trainer Achim Heisig werden nach dem letzten Spieltag am morgigen Freitagabend die Zusammenarbeit beenden. Diese Entscheidung fiel nach "gemeinsamen, guten Gesprächen", wie Vorsitzender Markus Czech betont.
"Wir haben uns zusammen mit Achim und dem Spielerrat unterhalten, die Serie Revue passieren lassen und erörtert, was gut und was schlecht gelaufen ist." Das Ergebnis: Nach dreieinhalb sehr erfolgreichen Jahren wollen die "Rothosen" frischen Wind in die Fußball-Abteilung bringen. Achim Heisig macht den Weg frei und sucht selbst eine neue sportliche Herausforderung.
"Man war sich einig", erklärt Czech weiter, "dass nach der recht langen Amtszeit neue Impulse und eine Veränderung benötigt werden, um den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. So verständigten sich alle Verantwortlichen schlussendlich auf eine Beendigung des Vertragsverhältnisses nach Ablauf der Saison." Abschließend sagt der Vereinschef: "Der VfB Einberg dankt Achim Heisig für die sehr gute sowie sehr erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg."


Wenn der Vater mit dem Sohne...

Als Nachfolger von Heisig wird Thomas Schulz heiß gehandelt. Der noch in der Vorrunde beim Kreisklassisten TSV Grub am Forst wirkende C-Schein-Inhaber stand zuletzt auf den Wunschzetteln mehrerer Klub ganz oben, nun aber hat sich der ehemalige Übungsleiter der JFG Rödental nach Tageblatt-Informationen für den VfB Einberg entschieden. Schon länger steht fest, dass auch sein Sohn René (21), der derzeit noch für den TSV Grub auf Torejagd geht und hofft, über die Relegation den Kreisliga-Aufstieg zu schaffen, künftig für die "Rothosen" stürmen wird. oph
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren