LKR Erlangen-Höchstadt
Arbeitskreis

Schulen und Firmen vernetzen sich

Der Arbeitskreis (AK) Schule-Wirtschaft Erlangen-Höchstadt und Erlangen hatte vor kurzem Unternehmer und Lehrer in das Autohaus Pickel in Erlangen eingeladen. Wie es in einer Pressemitteilung des Arbe...
Artikel drucken Artikel einbetten

Der Arbeitskreis (AK) Schule-Wirtschaft Erlangen-Höchstadt und Erlangen hatte vor kurzem Unternehmer und Lehrer in das Autohaus Pickel in Erlangen eingeladen. Wie es in einer Pressemitteilung des Arbeitskreises heißt, eröffnete Oliver Brehm, Vorsitzender des IHK-Gremiums Herzogenaurach, die Veranstaltung. Gastgeber und Inhaber Michael Pickel stellt mit Andrea Pickel, Assistentin der Geschäftsführung, das Autohaus und die Ausbil-dungsberufe vor. Aktuell werden 21 gewerbliche und acht kaufmännische Auszubildende beschäftigt.

Einblicke in den Berufsalltag

Nach einer Führung durch den Betrieb präsentierte Knut Harmsen, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Erlangen, die Möglichkeiten eines qualifizierten Praktikums. Hierbei werden Schülern qualifizierte Einblicke in den Berufsalltag geboten. Ziel sei es, sie für ein Berufsfeld zu begeistern und als Ausbildungsbetrieb attraktiv zu werden. Die Kommunikation zwischen Schulen, Betrieben und Jugendlichen sei dabei entscheidend.

Die Profis vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Erlangen-Höchstadt und Erlangen engagieren sich ehrenamtlich in der Region. Durch gemeinsame Projekte und Kooperationen werden Schulen und Unternehmen vernetzt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren