Sylbach
Einweihung

Schule und Arbeiterwohlfahrt tischen Grundschülern in neuer Mensa auf

Als einen der allerschönsten Höhepunkte in ihrer 18-jährigen Tätigkeit in der Schulleitung bezeichnete Rektorin Gisela Schott die Einweihung der Mensa an der Grundschule Sylbach beim Festakt am Donner...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf dem Platz der alten Aula wurde die neue Mensa errichtet.
Auf dem Platz der alten Aula wurde die neue Mensa errichtet.
+1 Bild

Als einen der allerschönsten Höhepunkte in ihrer 18-jährigen Tätigkeit in der Schulleitung bezeichnete Rektorin Gisela Schott die Einweihung der Mensa an der Grundschule Sylbach beim Festakt am Donnerstag. Bei der Planung des "Traumgebäudes durften wir immer mitplanen, wenn es für uns wichtig war", lobte Schott die Bauplanung, die bei Architektin Franziska Stützlein und Bauleiterin Linda Döll von der Firma Baur Consult fest in Frauenhand lag.

Ökologischer Fußabdruck ist klein

Peter Kuhn, der Mitinhaber des Ingenieurbüros, zeigte auf, dass der ökologische Fußabdruck des Gebäudes ganz im Zeichen der Zeit gering gehalten wurde. So wurde bei dem Neubau in Holzständerbauweise zum Beispiel Recyclingpapier in der Wand als Dämmung verbaut. Etwa eine halbe Tonne Papierschnitzel wurden dort hinein geblasen und gepresst, so Kuhn. Auch alle sonstigen Materialien seien wiederverwendbar, so dass sich das Holzhaus nach seiner Nutzungszeit problemlos zurückbauen lässt, erklärte der Architekt.

Dringender Handlungsbedarf war in Sylbach gegeben, nachdem feststand, dass die Lebenshilfe ihre Tagesstätte umbaut und für mehrere Jahre ausziehen wird, sagte Haßfurts Bürgermeister Günther Werner. Kurzerhand wurden wichtige Entscheidungen getroffen, so dass Mitte Februar der Bau der Mensa beginnen konnte.

Regierung bezahlt

Die Baukosten belaufen sich auf rund 1,3 Millionen Euro, wobei die Regierung von Unterfranken die Höchstfördersumme von bis zu 840 000 Euro im Rahmen des Förderprogramms zur Verbesserung der Schulinfrastruktur in Aussicht stellte. Ein besonderer Dank des Bürgermeisters galt seinem geschäftsleitenden Beamten Stephan Schneider, zu dessen Aufgabenbereich die Ausstattung der Schulen gehört.

Pfarrerin Sabine Hopperdietzel und Kaplan Nicolas Kehl gaben der Mensa ihren kirchlichen Segen, während einige Lehrerinnen ihre Fürbitten vortrugen.

90 Essen täglich

Rund 90 Essen sollen täglich in der neuen Mensa ausgegeben werden, die durch die Arbeiterwohlfahrt Ebern zubereitet und geliefert werden. Passend dazu untermalte der Chor der Grundschule unter der Leitung von Anja Ruff das Programm. In Liedern erzählten die Mädchen und Buben lustig die Menüfolge auf mit Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise. Zuvor begrüßte die Bläserklasse mit den Leitern Gerold Lenhardt und Anja Henneberger die Gäste der Einweihung mit einem Festmarsch.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren