Weismain
weismain.inFranken.de  Beim Königsessen blickten die Mitglieder auf hervorragende sportliche Leitungen zurück und zeichneten Treue aus.

Schützengesellschaft feiert glanzvoll

Beim traditionellen Königsessen der Weismainer Schützengesellschaft eröffneten Schützenkönig Jakob Rehe und seine Schwester, Schützenkönigin Eva-Maria Rehe, den Tanzabend nach dem Königsessen. Es war ...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild

Beim traditionellen Königsessen der Weismainer Schützengesellschaft eröffneten Schützenkönig Jakob Rehe und seine Schwester, Schützenkönigin Eva-Maria Rehe, den Tanzabend nach dem Königsessen. Es war wieder der gesellschaftliche Höhepunkt bei den Weismainer Schützen.

Fast 100 Mitglieder waren gekommen, um, wie es Schützenmeisterin Tina Lauterbach sagte, "einen Abend mit Wohlfühlcharakter zusammen zu genießen". Selbst Zweiter Bürgermeister Hans Schott war unter den Gästen; er hatte beim Vereinsmeisterschaftsschießen teilgenommen und in der Kategorie Ehrenscheibe Auflage einen starken zweiten Platz belegt.

Zur Tradition ist es geworden, dass natürlich Gäste aus dem hohen Norden von der befreundeten Schützengilde Bremen-Borgfeld mit einer großen Abordnung nach Weismain kommen. Bei den Ehrungen wurden sogar mehrere von ihnen für ihre langjährige Treue als Vereinsmitglieder in Weismain ausgezeichnet.

Frohsinn, Stimmung, Tanz mit Entertainerin Franziska und gute Laune sorgten bei manchen für ein Verweilen bis spät in die Nacht. Gespannt wurden dazwischen die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft und des Abschießens 2019 erwartet.

Wie bei der Schützengesellschaft Weismain üblich, wurden hervorragende Ergebnisse erreicht. Star der Auflageschützen ist im Moment Klaus Schilhanneck, der dabei mit 306,9 Ringen auch Vereinsmeister wurde.

Starke Vorgabe

Der Höhepunkt war das Schießen auf die Ehrenscheibe, das Bertilla Graßmann mit einem 12,0-Teiler vor Hans Schott für sich entschied.

Vereinsmeister der Jugend wurde Kilian Popp mit 183,5 Ringen vor Nadine Tempel. Bei den Damen gewann wie bereits im Vorjahr Tina Lauterbach mit 384,4 Ringen vor Eva-Maria Rehe und Gertrud Mohnkorn.

Der Titel Vereinsmeister Herren bleibt ebenfalls im Hause Lauterbach: Diesen Titel holte sich Jochen Lauterbach mit 371,7 Ringen vor Ferdinand Mohnkorn und vor Thomas Henke.

Jugend zeichnet sich aus

Seit über 25 Jahren gibt es nun schon den Damenpokal, den Ferdinand Mohnkorn gestiftet hatt Diesen Pokal gewann in diesem Jahr Jugendkönigin Theresa Dauer. Stolz konnte Jugendleiterin Katrin Will von den Erfolgen ihrer Schützlinge berichten. So konnten Nick Bauer, Killian Popp und Nadine Tempel die Jugendleistungsnadel erreichen.

Im Anschluss ehrte Schützenmeisterin Tina Lauterbach verdiente Mitglieder. 15 Jahre bei der Schützengesellschaft sind: Marianne Wandzik Jakob Rehe, Sabrina Buchenau, Claus-Peter und Ute Bohm sowie Margret Martens.

Für 25 Jahre als Mitglied ausgezeichnet wurden Katja Zuther-Hildebrand, Carina Broda, Hermann von Hornick, Robert und Anni Bleyer,

40 Jahre Mitglied sind Helmut Pietsch, Otto Hildebrand, Robert Müller, Jochen Popp und Reiner Zöllner.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Lutz Krausche und Siefried Schilhanneck geeehrt.

Für ihre besonderen Verdienste um die Schützengesellschaft Weismain wurden für die Förderung des Schützenwesens mit der Gauehrennadel Helga Geißler, Eva-Maria Rehe und Jakob Rehe ausgezeichnet. Die Verdienstnadel des bayerischen Schützenbundes erhielt Alexander Herold . rdi

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren