Thulba
Vereine

Schützenerfolge über viele Jahre

In Thulba hat der Schießsport beim Schützenverein Bavaria Thulba 1913 e.V. eine lange Tradition und reicht über 100 Jahre zurück. Viele herausragende Erfolge wurden erzielt. Eine nicht alltägliche Erf...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die erfolgreiche Schützengruppe (von links) Gottfried Mehling, Karl-Heinz Dunkel, Walter Glück, Kurt Kolb (†), Dietmar Bohlender, Albert Klubertanz und Anton Friedrich.  Foto: Brigitte Hehn
Die erfolgreiche Schützengruppe (von links) Gottfried Mehling, Karl-Heinz Dunkel, Walter Glück, Kurt Kolb (†), Dietmar Bohlender, Albert Klubertanz und Anton Friedrich. Foto: Brigitte Hehn

In Thulba hat der Schießsport beim Schützenverein Bavaria Thulba 1913 e.V. eine lange Tradition und reicht über 100 Jahre zurück. Viele herausragende Erfolge wurden erzielt.

Eine nicht alltägliche Erfolgsgeschichte verzeichnet eine Gruppe in der Disziplin Luftgewehr-Auflage in der Altersfreundschaftsrunde. Der Gruppe gehören Anton Friedrich, Albert Klubertanz, Gottfried Mehling, Dietmar Bohlender, Karl-Heinz Dunkel und Walter Glück an. Auch Kurt Kolb, der im Oktober vergangenen Jahres gestorben ist, zählte dazu.

Vor rund zwölf Jahren bildeten die sieben Schützen die Gruppe und haben seither bemerkenswerte Erfolge erzielt. So haben sie in ihrer Disziplin in der Gaualtersrunde des Schützengaus Rhön-Saale zwölf Jahre hintereinander den 1. Platz erreicht. Während dieser Zeit absolvierten sie 168 Wettkämpfe von denen sie lediglich zwei verloren haben. Den Vereinsrekord (Gaurekord) hält diese Gruppe seit 7. Dezember 2017.

Wanderscheibe erhalten

Einen besonderen Anreiz stellte für sie die Meisterscheibe der Altersfreundschaftsrunde dar. Diese Trophäe ist eine Wanderscheibe und wird insgesamt achtmal ausgeschossen. Diejenige Mannschaft die sie am häufigsten gewinnt, kann sie danach behalten. Den Schützenkameraden aus Thulba gelang es, diese achtmal zu gewinnen und so bekam die Scheibe als Zeugnis ihres sicheren Auges einen festen Platz im Schützenheim. Die zweite Meisterscheibe ist ebenfalls in Arbeit. Sie wurde bisher in einem jährlichen Wettkampf viermal ausgeschossen und jedes Mal durch die Thulbaer gewonnen. Die Gruppe hat jedenfalls den Ehrgeiz auch diese Scheibe in vier Jahren in ihrem Vereinsheim platzieren zu können.

Aus der Mannschaft wurden mehrfach auch der Gaukönig sowie die Gauritter des Schützengaus Rhön-Saale in der Disziplin Luftgewehr-Auflage gekürt.

Die Schützen sind auch ein bisschen Stolz auf ihre Leistungen, die nicht nur in einem routinemäßigen Training begründet liegen. So wird auch mal in der Werkstatt von Anton Friedrich getüftelt und ausprobiert, welche Zieleinrichtung und Visiereinstellung ein noch besseres Ergebnis erbringen könnte. Dazu hatten sie sich auch schon einen bekannten Trainer aus Hessen, Alfred Broda, nach Thulba geholt, um sich den nötigen Feinschliff geben zu lassen. Es kann ebenfalls vorkommen, dass sich einige Schützen mehrfach in der Woche am Schießstand treffen, um die neue Einstellung auszuprobieren. Besonders auch Kurt Kolb hatte großen Anteil an den Schießerfolgen. Er motivierte die Gruppe und hatte einen besonderen Ehrgeiz. Manchmal beendete er sein Training solange nicht, bis er die für ihn zufriedenstellende Schießleistung erreicht hatte.

Diese Kameraden sind jeden Dienstag die ersten am Trainingsstand. In langen Jahren hat sich eine starke Gemeinschaft gebildet, deren Energie und hartes Training zum Erfolg führte. Einstimmig betonen sie, dass sie den Schützensport nicht missen möchten. Schützenmeister Michael Meindl erklärte dass die Senioren eine besondere Stütze des Vereins sind. Dies zeige sich nicht nur in ihren bemerkenswerten Erfolgen, sondern es sei auch in jeder Hinsicht auf sie Verlass. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren