Dörfles-Esbach
Dörfles-Esbach.inFranken.de 

Schützen ehrten Regenten und treffsichere Sportler

Der Schützenverein Dörfles 1964 feierte am vergangenen Samstagabend seine erfolgreichen und Schützen. Sowohl die Pokalsieger als auch die Schützenkönigin mit ihrem Ersten und zweiten Ritter und der Ju...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neuen Regenten (von links): Marvin Krieger, Boris Friedel, Heidi Ganß, Norbert Walter, Nick Nowack, Heiko Friedel, Udo Döhler, Monja Machold-Friedel und Aribert Machold. Foto: Edwin Meißinger
Die neuen Regenten (von links): Marvin Krieger, Boris Friedel, Heidi Ganß, Norbert Walter, Nick Nowack, Heiko Friedel, Udo Döhler, Monja Machold-Friedel und Aribert Machold. Foto: Edwin Meißinger

Der Schützenverein Dörfles 1964 feierte am vergangenen Samstagabend seine erfolgreichen und Schützen. Sowohl die Pokalsieger als auch die Schützenkönigin mit ihrem Ersten und zweiten Ritter und der Jugendschützenkönig mit seinem Zweiten Ritter wurden würdig geehrt.

Für die Proklamationen hatten die Dörfleser Schützen die umliegenden Schützenvereine eingeladen und viele waren diesem Ruf gefolgt. Oberschützenmeister Aribert Machold rief die bisherigen Schützenkönige der Erwachsenen und der Jugend zur Enthronisierung auf. Beide gaben ihre Schützenkönigskette in seine Hände zurück. Als neue Schützenkönigin 2019 wurde Monja Machold-Friedel gekürt (224,1 Teiler). Erste Ritterin wurde Petra Reißmann (535,5 T) und als Zweiter Ritter steht Heiko Friedel (637,9 T) der Königin zur Seite. Bei dem Jugendkönig errang Nick Nowack die Königswürde (752,5 T) und sein Erster Ritter wurde Marvin Krieger (1000 T). Eine ganz besondere Schützenscheibe mit dem Konterfei von Ernst und Albert von Sachsen-Coburg und Gotha präsentierte Aribert Machold.

Schießleiter Boris Friedel überreichte zusammen mit Dörfles-Esbachs Bürgermeister Udo Döhler die Auszeichnungen. Selbstverständlich schossen die Dörfleser Schützen auch ihre Pokale aus. Den Jugendpokal errang auch Nick Nowack (23 Ringe) und Marvin Krieger kam auf Rang zwei (17 R). Den Willy Bätz Ehrenpreis holte sich bei einem Vorschuss von 1232,5 mit einem Teiler von 20,5 Norbert Walter. Auf den zweiten Platz kam Maria Krieger (78,9 T) und den dritten Platz belegte Uwe Müller-Stedefeld (94,1 T). Den Damenpokal, frei schießend, holte sich Monja Machold-Friedel (27 R). Den Pokal Auflageschütze errang Heidi Ganß (30 R). Auf den zweiten Platz kam Aribert Machold (29 R) und Platz drei belegte Petra Reißmann (23 R). Den Junghans Pokal 2019 erkämpfte sich Boris Friedel mit 25.6 Ringen. Rang zwei holte sich Gerhard Ganß (25,1 R) und den dritten Platz erreichte Norbert Walter (22 R).

Udo Döhler lobte die Dörfleser Schützen für ihre Vereinstreue. "Schön, dass sie zum Schützenverein halten!", betonte Döhler.

Während die Schützen im Schützenhaus fröhlich feierten, liefen die kleineren Kinder hinter dem Schützenhaus umher, sammelten kleine Splitsteine auf und verschönerten damit die kahle Betontreppe. Etwa 50 Meter weiter hatte sich eine gut gelaunte Dame auf einem Nachbargrundstück niedergelassen und feierte zu den musikalischen Klängen des Alleinunterhalters "Rudi on Tour" (Rudi Wohlleben) fröhlich. em

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren