Stadtsteinach

Schüler und Lehrer loben den respektvollen Umgang miteinander

Jetzt ist unsere Zeit - unter diesem Motto eröffnete Schulleiter Peter Johann die Abschlussfeier an der Altenpflegeschule. 29 junge Menschen (16 Altenpflege...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die beiden Klassen der Altenpflegeschule mit der Schulleitung sowie Landrat Klaus Peter Söllner und Bürgermeister Roland Wolfrum Foto: privat
Die beiden Klassen der Altenpflegeschule mit der Schulleitung sowie Landrat Klaus Peter Söllner und Bürgermeister Roland Wolfrum Foto: privat
Jetzt ist unsere Zeit - unter diesem Motto eröffnete Schulleiter Peter Johann die Abschlussfeier an der Altenpflegeschule. 29 junge Menschen (16 Altenpflege, 13 Pflegefachhelfer) erhielten ihre Zeugnisse und dürfen sich ab sofort staatlich geprüfte Altenpfleger bzw. Pflegefachhelfer (Altenpflege) nennen.
Die Pflegefachhelferklasse bedankte sich bei den Lehrkräften für eine "unvergessliche, tolle Zeit". Marina Wacker wies als Klassenleiterin darauf hin, dass Pflege viel mehr ist als das, was die Gesellschaft oft sehe, und bat die Schüler, sich dessen immer wieder bewusst zu sein. Zudem lobte sie den guten Zusammenhalt und die Wertschätzung untereinander in beiden Klassen. Auch die Klassensprecherin der A 14, Ines Schröder, würdigte den respektvollen Umgang in der Klasse und mit dem Lehrerteam. Sie merkte an, in der Berufsfachschule ein stabiles Fundament erhalten zu haben, auf dem sie ihren tollen Beruf jetzt weiter ausbauen können.
Klassenleiterin Christina Schmidt beschrieb die letzten drei Jahre wie einer Gipfelbesteigung und sagte: "Schön ist es auf dem Gipfel, aber schöner ist der Weg dorthin." Besonders geehrt wurden Lisa-Marie Linz als Klassenbeste der A 14 und Sandra Brand aus der H 16 mit Noten 1,3 und 1,0. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren