Bamberg
Klima

Schüler streiken erneut

Bamberger Schüler treffen sich am morgigen Freitag erneut, um "auf die Untätigkeit der Politik im Klimaschutz hinzuweisen", wie es in einer Mitteilung der Ortsgruppe von "Fridays for Future" heißt. Di...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bamberger Schüler treffen sich am morgigen Freitag erneut, um "auf die Untätigkeit der Politik im Klimaschutz hinzuweisen", wie es in einer Mitteilung der Ortsgruppe von "Fridays for Future" heißt. Die Aktion findet international statt, darunter in über 150 deutschen Städten. Die Jugendlichen fordern die Politik dazu auf, die Klimakrise ernst zu nehmen.

Die Demonstranten treffen sich um 11.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz und laufen über die Luitpoldstraße, die Lessingstraße und die Lange Straße zum Grünen Markt, wo es eine Abschlusskundgebung geben wird. In den betroffenen Straßen ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Zum ersten Schulstreik für eine neue Klimapolitik in Bamberg am 1. Februar kamen etwa 1500 Schüler. Eine weitere Klima-Demonstration an einem Samstag (16. Februar) unter dem Titel "Nicht mit uns!" besuchten 1200 Bamberger. Die Gruppe "Fridays for Future" gründete sich im Januar.

Die Bewegung orientiert sich am Vorbild Greta Thunbergs. Die 16 Jahre alte Schülerin aus Schweden begann im August 2018 jeden Freitag während der Schulzeit vor dem Parlament in Stockholm für eine umfassende Klimapolitik zu streiken. In einigen wenigen deutschen Städten findet der Streik nach Schulschluss statt. makl

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren