Laden...
Kulmbach
Förderung

Schüler lernen Demokratie

Demokratiebildung zu fördern und junge Menschen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Fragen, einer reflektierten Bewertung dieser sowie einem verantwortlichen Mitgest...
Artikel drucken Artikel einbetten

Demokratiebildung zu fördern und junge Menschen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Fragen, einer reflektierten Bewertung dieser sowie einem verantwortlichen Mitgestalten des öffentlichen Geschehens zu befähigen, ist ein großes Anliegen der Adalbert-Raps-Stiftung. Als Förderpartner unter anderem des Projekts "Exitroom - Macht Wahl!"des wundersam anders e.V. aus Bayreuth sensibilisiert die Stiftung Jugendliche in Hinblick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen sowie ihren damit verbundenen Rechten und Pflichten.

Von Jugendlichen konzipiert

Der Exitroom "Macht Wahl!" wurde von 16- bis 25-jährigen Jugendlichen konzipiert und verfolgt das Ziel, primär bei jungen Wählern - ganz im Sinne von "Wahlrecht ist Bürgerrecht und -pflicht zugleich" - ein Bewusstsein für die Bedeutung der Demokratie zu entwickeln. Der Exitroom selbst ist dabei als "Raum" zu verstehen, dem die Spieler erst dann entkommen, wenn sie innerhalb eines begrenzten Zeitfensters alle vorgegebenen Rätsel gelöst haben. Im Spielverlauf werden sie dank der durchdachten Aufgaben Schritt für Schritt mit dem demokratischen Prozess vertraut gemacht.

Überall einsetzbar

Das Besondere: der Exitroom ist nicht an einen Standort gebunden. Er kann von Schulen und Einrichtungen direkt gebucht und diesen zur Verfügung gestellt werden, um innerhalb des Unterrichts oder im Rahmen eines Projekts unterstützend Lehrinhalte zu vermitteln.

Schulen oder Einrichtungen der Jugendarbeit können sich bei der Adalbert-Raps-Stiftung ab sofort und bis zum 30. April um die Ausleihe des Exitrooms bewerben. Dafür können sich Interessierte formlos an Tina Beeg (info@raps-stiftung.de oder 09221/8076097) wenden. Das Kontingent beschränkt sich auf zwölf zu vergebende Förderungen. Die Vergabe erfolgt nach Eingang der Interessenbekundungen. red