Coburg

Schüler (er)leben zusammen Inklusion

In Coburg fand die Abschlussveranstaltung des Erasmus-Projektes für Jugendliche aus sechs Ländern statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Teilnehmer des Projekts "Making school a home for each student - unity in diversity" bei der "Final ceremony" in Coburg Foto: privat
Die Teilnehmer des Projekts "Making school a home for each student - unity in diversity" bei der "Final ceremony" in Coburg Foto: privat
+1 Bild

wolfgang desombre Unter dem Titel "Making school a home for each student - unity in diversity" hat das Gymnasium Casimirianum gemeinsam mit fünf Schulen aus Belgien, Italien, Luxemburg, Schweden und Spanien im Laufe von knapp drei Jahren zusammengearbeitet. Zur Abschlussveranstaltung mit 34 Coburger Schülern sowie 38 Jugendlichen aus Belgien, Italien, Luxemburg, Schweden und Spanien lobte Oberstudiendirektor Burkhard Spachmann alle Beteiligten für das Planen, Organisieren und Präsentieren. Der Schulleiter dankte aber auch allen Gastfamilien, ohne die das Projekt nicht funktioniert hätte.

Rund 40 Schüler der 10. und 11. Klassen des Casimirianums haben unter der Leitung von Studienrätin Ines Hoepfel in den vergangenen drei Jahren alle Partnerschulen besucht und die verschiedensten Aspekte zum Thema Integration und Inklusion gemeinsam mit den Schülern der Partnerschulen beleuchtet. Professorin Jutta Michel, Vizepräsidentin der Hochschule Coburg, hieß die internationalen Gäste in der Aula der Hochschule willkommen.

Ines Hoepfel, die das Projekt für alle sechs Schulen koordiniert hatte, erläuterte die Inhalte und Ziele des von der Europäischen Union finanzierten Projekts. "Making school a home for each student - unity in diversity" hatte zum Ziel, Unterrichtsmethoden zu entwickeln und zu testen, die der Integration und Inklusion von Schülern mit besonderen Bedürfnissen dienen. An jeder Schule wurde zunächst ein Inventar der Methoden erstellt, die schon vorher zur Inklusion und Integration eingesetzt werden. Bei den Treffen in den Projektländern wurden in Workshops Methoden zu einem bestimmten Thema von den aus allen Ländern angereisten Schülern ausprobiert. Ferner erarbeiteten Schüler eine Zeitung über die Projektwoche. Ausflüge in den Klettergarten und nach Nürnberg ergänzten das Programm.

In der Aula der Hochschule präsentierten die Schüler die Ergebnisse der Workshops, auch ein in der Woche entstandenes Video zur Integration wurde gezeigt. Ferner interviewten drei Schüler des Gymnasiums Casimirianum drei Studierende der Hochschule Coburg, die aus Indien, Ghana und Chile stammen, zum Thema Integration. Alle Ergebnisse wurden in einem Booklet zusammengefasst und beispielhaft bei der Abschlussveranstaltung am Freitag in der Hochschule im Beisein zahlreicher Ehrengäste präsentiert.

Im Rahmen von Erasmus werden von der Europäischen Union Projekte mit Schulen aus verschiedenen europäischen Ländern finanziell gefördert. Wesentlich dabei sind Kommunikation und Austausch zwischen Schülern und Lehrern mit dem Ziel der Völkerverständigung. Schüler der 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums Casimirianum haben im Februar zusammen mit ihren Lehrkräften Ines Hoepfel und Heidi Schmitt den Auftakt des Projekts in Aranjuez/Spanien gefeiert. Das Casimirianum war die koordinierende Schule für das gesamte Projekt.

"Das Abschlusstreffen war für alle Beteiligten ein voller Erfolg", zog Ines Hoepfel eine sehr positive Bilanz. Zum einen hätten die Teilnehmer thematisch das Projekt vollendet, zum anderen habe ein intensiver Austausch zwischen den Jugendlichen aus sechs europäischen Ländern stattgefunden, was gerade in der heutigen Zeit in Europa sehr wichtig sei.

The "Choir-Workshop with Erasmus students" eröffnete the "Final ceremony" in der Brose-Aula der Hochschule Coburg. Die Brüder Nathanael (Cello), Anselm (Klavier) und Clemens Illies (Geige) spielten Opus 17 von Clara Schumann. Den bekannten Song "Yesterday" von den Beatles spielten Nathanael (Klavier) und Ludwig (Trompete). Mit dem "Fluch der Karibik" von Nathanael ging die "Final ceremony" zu Ende.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren