Redwitz
Redwitz.infranken.de 

Schüler bringen Ideen zum Bürgerhaus aufs Papier

Im Vorfeld der Grundsteinlegung des neuen Bürgerhauses hatten Gemeinde und Albert-Blankertz-Schule die Schüler der Grund- und Mittelschule zu einem Malwettb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Christian Mrosek, Quartiersmanagerin Christina Pösch und Rektorin Elvira Tischler (hinten von links) sowie Lehrerin Daniela Brunke und stellvertretender Schulleiter Christian Förtsch (von rechts) mit den Siegern des Bilderwettbewerbs Foto: Thomas Micheel
Bürgermeister Christian Mrosek, Quartiersmanagerin Christina Pösch und Rektorin Elvira Tischler (hinten von links) sowie Lehrerin Daniela Brunke und stellvertretender Schulleiter Christian Förtsch (von rechts) mit den Siegern des Bilderwettbewerbs Foto: Thomas Micheel
Im Vorfeld der Grundsteinlegung des neuen Bürgerhauses hatten Gemeinde und Albert-Blankertz-Schule die Schüler der Grund- und Mittelschule zu einem Malwettbewerb aufgerufen.
Die Teilnehmer sollten auf Papier bringen, wie sie sich das neue Bürgerhaus innen oder außen vorstellen und welche Ausrüstung bzw. Ausgestaltung sie sich wünschen. 151 Schüler brachten ihre Gedanken und Ideen auf Papier.
Schwer fiel es da der Jury, sich für die Siegerbilder zu entscheiden. Im Beisein der Schulleitung sowie des Bürgermeisters Christian Mrosek, Quartiersmanagerin Christina Pösch und der Lehrerin Daniela Brunke von der Jury wurde das Geheimnis gelüftet und die Sieger ausgezeichnet. Zuvor dankte der Bürgermeister für die Beteiligung und die aufschlussreichen Bilder. Folgend erläuterte er den Bau des neuen Bürgerhauses und dessen Verwendung. Siegerin der Grundschule wurde Lea Finsel (4b) vor Sophia Partheymüller (4b) auf dem zweiten und Nils Köhler (3b) auf dem dritten Platz.
Das Siegerbild der Mittelschule stellte Chantal Francioso (7). Auf die Plätze zwei und drei kamen Hatice Canlioglu (9) und Nele Köppe (5). Die Sieger erhielten Kinogutscheine.
Mrosek ließ abschließend wissen, dass von den Bildern der siegreichen Teilnehmer Kopien angefertigt würden, die der Zeitkapsel beigefügt werden. Die Zeitkapsel wird in eine Zwischenmauer des zukünftigen Bürgerhauses eingelassen. che
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren