Haßfurt
bildung

Schüler besuchten Rathaus

Die vierten Klassen der Haßfurter Grundschule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums der Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule machten sich auf den Weg ins Rathaus, um den Ersten Bürgermeister zu besuche...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Grundschüler beim Bürgermeister im Rathaus  Foto: Christian Schneider
Die Grundschüler beim Bürgermeister im Rathaus Foto: Christian Schneider

Die vierten Klassen der Haßfurter Grundschule und des Sonderpädagogischen Förderzentrums der Franz-Ludwig-von-Erthal-Schule machten sich auf den Weg ins Rathaus, um den Ersten Bürgermeister zu besuchen.

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts informierten sich die Schüler über die Geschichte der Stadt Haßfurt und welche Aufgaben Bürgermeister, Stadtrat und Stadtverwaltung übernehmen. Was lag da näher, als beim Bürgermeister selbst nachzufragen?

Zuerst besuchten die Kinder das Bürgerbüro im alten Rathaus, wie die Stadt weiter mitteilte. Sie erhielten dort viele Informationen über die Aufgaben eines Standesamtes und konnten einen Blick in den historischen Trausaal werfen. Dort erfuhren sie, dass man nur in einem dafür ausgewiesenen Raum heiraten dürfe.

Anschließend machten sie sich auf den Weg ins neue Rathaus. Dort wurden sie vom Bürgermeister Günther Werner in seinem Arbeitszimmer empfangen. Sie konnten das goldene Buch und die Amtskette des Bürgermeisters bestaunen. Im Sitzungssaal nahm er sich die Zeit, die Fragen der Kinder zu beantworten.

Bevor sich die Kinder nach einer guten Stunde mit vielen neuen Eindrücken wieder Richtung Schule auf den Weg machten, erhielt jedes Kind ein Samentütchen der Saatmischung "Blumenwiese Haßberge" mit der Bitte, es im Frühjahr im Garten oder im Blumentopf auf dem Balkon auszusäen. Die Wildblumen sind ein schöner Anblick und gelten als eine wichtige Futterquelle für die Insekten . red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren