Erlangen
Erlangen.infranken.de  Obermeister Gerhard Grosch sprach 14 frischgebackene Gesellen frei.

Schreiner zeigen ihr Können

Im Haus des Handwerks in Erlangen wurden unlängst 14 Schreiner und eine Schreinerin von ihrer Bürde als Lehrling freigesprochen. Obermeister Gerhard Grosch ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der zweite Platz ging an Manuel Kocher.
Der zweite Platz ging an Manuel Kocher.
+2 Bilder
Im Haus des Handwerks in Erlangen wurden unlängst 14 Schreiner und eine Schreinerin von ihrer Bürde als Lehrling freigesprochen.
Obermeister Gerhard Grosch eröffnete die gut besuchte Veranstaltung und führte im festlichen und musikalischen Rahmen durch das Programm. In diesem Jahr richtete im Rahmen der Festrede Oberstudiendirektor Rost von der Staatlichen Berufschule 1 in Fürth das Wort an die Absolventen. Er reiste extra mit Hut an, um diesen vor den Absolveten und ihrer hervorragenden Leistung ziehen zu können.
Ebenfalls überbrachte Walter Grosch, Studiendirektor und Fachbetreuer Holztechnik der Berufsschule 1 in Fürth, Grußworte an die Absolventen.


Preise für "Die gute Form"

Anschließend folgte der Höhepunkt der Veranstaltung: die Freisprechung der frischgebackenen Gesellen durch Gerhard Grosch. Als Innungsbeste wurden Niels Carl von der Schreinerei Klier aus Eltersdorf und Marian Zietlow von der Schreinerei Jornitz & Ulbrich aus Weisendorf für ihre herausragenden Leistungen gelobt.
Ebenso die Preisträger des Wettbewerbes "Die gute Form", bei welchem das Design und die Funktionalität des im Zuge der Prüfung gefertigten Gesellenstückes bewertet wurden: Der erste Platz ging an Henrik Scholze von der Schreinerei Stegmann Erlangen, der zweite Platz an Manuel Kocher von der Schreinerei Nüsslein aus Eckental-Forth sowie der dritte Platz an Lasse Mandelkow von der Schreinerei Heinlein Bau+Raum. Eine Belobigung erhielten Timo Konrad von der Schreinerei Heinlein Bau+Raum und Niels Carl von der Schreinerei Klier aus Eltersdorf.
Markus Protze
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren