Großwalbur
großwalbur.inFranken.de  Der Liederkranz Großwalbur ehrte langjährige Sängerinnen und erlebte Songs an einem Sommerabend.

Schöne Sommerlieder schmücken Ehrung

Mit "Singen das ist Freude pur" betrat der Liederkranz Großwalbur die Bühne und eröffnete damit den angekündigten "Sommernachtstraum" in der mit Blumen geschmückten Halle, zu dem Vorsitzender Ralph-Pe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein toller Anblick: Die Sänger aller anwesenden Chöre beim Abschluss des Liederabends in Großwalbur  Fotos: Karin Günther
Ein toller Anblick: Die Sänger aller anwesenden Chöre beim Abschluss des Liederabends in Großwalbur Fotos: Karin Günther
+1 Bild

Mit "Singen das ist Freude pur" betrat der Liederkranz Großwalbur die Bühne und eröffnete damit den angekündigten "Sommernachtstraum" in der mit Blumen geschmückten Halle, zu dem Vorsitzender Ralph-Peter Knoch die Gastvereine und die zahlreichen Besucher begrüßte.

Der gemischte Chor begann gleich sechsstimmig mit der Sommerhymne "Sommarp salm", dem populärsten Musikstück von Waldemar Ahlen. Es folgten vom Männerchor die Lieder "Aus der Traube in die Tonne" und "Im frischen grünen Wald" aus "Preciosa" von Carl Maria von Weber. Als Echo stellten sich sieben Chorsänger in der Halle verteilt auf.

Die Leitung des gesamten Abends lag in den Händen von Yvonne Unger. Als erster Gastchor sang der Gesangverein Veilsdorf unter Leitung von Stefan Höfer. Dieser Männerchor besuchte zum ersten Mal den Liederkranz Großwalbur und deshalb durfte sein Heimatlied "Mein Werratal" nicht fehlen. Im zweiten Teil des Abends waren der bekannte Song von Reinhard Mey "Über den Wolken" und die lustigen Lieder "Die Katz", "Der Hahn" sowie "Die Nacht" und als Zugabe "Der Wanderer" zu hören.

Der Sängerkranz Grub am Forst, der unter dem Namen "feinklang" singt, stand in keiner Weise den Vorsängern nach. Sie trugen wunderbar unter anderem "Tage wie diese" und "Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen" von den Toten Hosen vor. Chorleiter Markus Häßler hatte mit dem Chor weitere heitere Stücke, aber auch Klassiker wie "Hallelujah" mit Soloeinlagen und Klavierbegleitung einstudiert. Vom Frauenchor des Liederkranzes war "Bei mir bist du schön" zu hören. Zur Klavierbegleitung trug der Chor den bekannten Song von Rainhard Fendrich "Weus' d' a Herz hast wie a Bergwerk" und der gesamte Chor den Schlager "Capri-Fischer" vor.

Alle Chöre erhielten viel Beifall von den Zuhörern, und immer wieder wurden Zugaben gefordert, die auch gewährt wurden. Spontan standen alle Männer aus den drei Chören auf der Bühne und sangen den Song "Bajazzo" unter Leitung von Yvonne Unger. Alle Darbietungen wurden dem Motto "Ein Sommernachtstraum" gerecht. Es war ein kurzweiliger musikalischer Abend mit wunderschön mehrstimmig vorgetragenen Liedern.

Nach dem ersten Teil des Abends fanden Ehrungen für langjährige Sängerinnen statt. Für 25 Jahre Singen im Chor erhielten Heidrun Schmidt und Irene Höhn die silberne Ehrennadel und eine Urkunde des Fränkischen Sängerbunds. Rosemarie Löhnert wurde für 50 Jahre Singen mit der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde des Fränkischen Sängerbunds und des Deutschen Chorverbands ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde ihr die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Dazu gratulierten der Vorsitzende der Sängergruppe "Sennigshöhe", Leopold Schindler, der gesamte Vorstand des Vereins mit Ralph-Peter Knoch an der Spitze. Die Freude des Abends wird bestimmt noch lange nachhallen. Karin Günther

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren