Ludwigschorgast
ludwigschorgast.infranken.de 

Schöne Gärten ausgezeichnet

Der Gartenbauverein Ludwigschorgast ist eine starke Gemeinschaft, die sich vielfach für die Dorfgemeinschaft engagiert. Das unterstrich Bürgermeisterin Dori...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Preisträger der Wettbewerbe: Unser Bild zeigt (von links) Josef Wagner, stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Götz, Christine und Matthias Zuber, Tanja Jäkel, Frieder und Karin Krumsdorf, Vorsitzenden Klaus-Peter Kugler, Irene Daig und Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani. Foto: Tobias Braunersreuther
Die Preisträger der Wettbewerbe: Unser Bild zeigt (von links) Josef Wagner, stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Götz, Christine und Matthias Zuber, Tanja Jäkel, Frieder und Karin Krumsdorf, Vorsitzenden Klaus-Peter Kugler, Irene Daig und Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani. Foto: Tobias Braunersreuther
Der Gartenbauverein Ludwigschorgast ist eine starke Gemeinschaft, die sich vielfach für die Dorfgemeinschaft engagiert. Das unterstrich Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani beim Vereinsabend der Gartenfreunde im voll besetzten Speisesaal des Gasthofes Schicker. "Ihr pflegt das gesellschaftliche Miteinander, unterstützt die Gartenkultur im
Dorf und verschönert den Ort", betonte sie. Daneben prägen private Grundstücksbesitzer mit ihren grünen Ideen das positive Erscheinungsbild Ludwigschorgasts.
Ein Beispiel dafür ist das naturnah gestaltete Einzelhausanwesen von Josef und Helene Wagner. Ein blühender Vorgarten, Obstbäume, Beerensträucher, Gemüsebeet, Naturhecke, Wasserstelle und Weinreben sorgen für eine ökologische Vielfalt. Eine Sitzecke lädt nach getaner Arbeit zum Verweilen ein. Zudem ist Josef Wagner als leidenschaftlicher Imker Herr über 25 Bienenvölker. "Die Bienenzucht habe ich vor 40 Jahren von meinem Vater übernommen." Seitdem ist er nicht mehr losgekommen von diesem Hobby. Und das ist gut so, denn mit seiner unschätzbaren Arbeit leistet der 69-Jährige einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Natur. Kein Wunder, dass die Tonmodel des Landkreises Kulmbach diesmal an das Ehepaar Wagner ging.
Gleich vier Sieger gab es beim vereinsinternen Wettbewerb. Hier entschied bei der Bewertung der Gesamteindruck der Anwesen. Ausgewählt wurden Frieder und Karin Krumsdorf, für ihr grünes Refugium, das sie sich rund um ihr Haus geschaffen haben. Matthias und Christine Zuber überzeugten mit der kreativen Neugestaltung ihres Umfeldes. Irene Daig verpasste der geschichtsträchtigen Erlenmühle samt Nebengebäuden ein neues Aussehen. Und Tanja Jäkel punktete mit der gelungenen Gestaltung des Eingangsbereichs. Die Preisträger erhielten Gutscheine und Blumenpräsente.
Mit den Worten "Wir haben viel gemacht und angeboten", fasste Vorsitzender Klaus-Peter Kugler das Gartenjahr 2017 zusammen. Die Aktivitäten reichten von Arbeitseinsätzen zu Fachvorträgen, Kinderaktionen und dem Osterbrunnenschmücken bis zur Pflege öffentlicher Flächen.
In einer Bilderschau, die Erlebnisse bei den Ausflügen in Erinnerung rief, führte Kugler die Besucher von der ungemütlichen Jahreszeit in wärmere Gefilde. Bei einem Quiz testete Schriftführer Werner Rödel die Gäste und wie gut sie ihren Heimatdialekt kennen. Am Ende waren alle Teilnehmer Gewinner, denn jeder bekam einen Preis. Tobias Braunersreuther
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren