Ludwigsstadt
Breitbandausbau

Schnelles Netz für Lauenhain

Spätestens in drei Jahren hat das gesamte Stadtgebiet von Ludwigsstadt schnelles Glasfaser-Internet. Vor wenigen Tagen konnte zwischen der Stadt und der Kabel- und Kommunikationstechnik Michael Korn d...
Artikel drucken Artikel einbetten

Spätestens in drei Jahren hat das gesamte Stadtgebiet von Ludwigsstadt schnelles Glasfaser-Internet. Vor wenigen Tagen konnte zwischen der Stadt und der Kabel- und Kommunikationstechnik Michael Korn der Vertrag für weitere 93 Hausanschlüsse unterzeichnet werden. Es handelt sich um das "letzte Mosaiksteinchen" im Breitbandausbau, so der Geschäftsleiter und Breitbandpate der Stadt Ludwigsstadt, Frank Ziener.

Es geht hier um den Stadtteil Lauenhain und um einzelne Weiler wie den Spitzberg und Purbach sowie einige Einzelhöfe. Wie bereits berichtet, wollte die Stadt bereits beim vorhergehenden Förderprogramm Lauenhain mit aufnehmen. Damals signalisierte jedoch die Telekom, dass sie eigenwirtschaftlich den Ausbau im Stadtteil vornehmen wolle. Nach Abschluss des Förderverfahrens setzte die Telekom ihr Vorhaben jedoch nicht um. Die Freude war daher groß, als im August 2018 der Finanz- und Heimatminister Albert Füracker den dritten Förderbescheid in Höhe von 800 000 Euro an die Stadt überreichte. Dabei profitierten die Ludwigsstädter auch vom sogenannten Höfebonus. Mit diesem Geld kommt nun das schnelle Internet nach Lauenhain. Bis zum Jahre 2021 soll jedes Haus einen Glasfaserschluss haben. Gesamtkosten: rund 890 000 Euro.

Durchführen wird die Maßnahme das heimische Unternehmen Kabel- und Kommunikationstechnik Michael Korn zusammen mit der Thüga SmartService GmbH. Damit die Lauenhainer nicht drei Jahre auf ihr schnelles Internet warten müssen, wird laut Frank Ziener eine Zwischenlösung vorgenommen. Demnach wird kurzfristig die Glasfaserleitung von Ludwigsstadt nach Lauenhain zum Verteilerkasten der Telekom gelegt. Und von dort aus wird Michael Korn die Lauenhainer zunächst über die Telekom-Kupferleitung mit einem schnelleren Internet als bisher versorgen. Diese Maßnahme soll bis Herbst 2019 realisiert werden. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren