Schneckenlohe
schneckenlohe.inFranken.de 

Schneckenlohe feiert die Partnerschaft mit Borghetto

In diesem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Schneckenlohe und der italienischen Comune di Borghetto di Vara seit 25 Jahren. Sie liegt in der Provinz La Spezia in der norditalienisch...
Artikel drucken Artikel einbetten
In diesem Jahr besteht die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Schneckenlohe und der italienischen Comune di Borghetto di Vara seit 25 Jahren. Sie liegt in der Provinz La Spezia in der norditalienischen Region Ligurien. Das hübsche italienische Dorf hat etwa 1000 Einwohner und ist ungefähr so groß wie Schneckenlohe.
Diese Partnerschaft wird am kommenden Samstag, 14. Juli, ab 18 Uhr auf dem Festplatz im Schulhof der ehemaligen Grundschule, Schulweg 6, mit dem traditionellen Italienischen Abend gebührend zusammen mit einer großen Abordnung aus Italien und allen Besuchern mit Vino, Pasta, Musica Italiana und Live-Musik mit Pino Barone gefeiert. Neben Ansprachen im offiziellen Teil werden auch Vereinsmitglieder zu Ehrenmitglieder ernannt.
Die ersten Kontakte zwischen den beiden Gemeinden wurden durch den Schneckenloher Robert Douillet zwischen den Gesangvereinen geknüpft. So kam es auch zu Gesprächen zwischen dem damaligen Bürgermeister der Gemeinde Schneckenlohe, Erwin Horn, und seinem italienischen Amtskollegen. Mit der Besiegelung der Partnerschaft der beiden Gemeinden wurde auch der deutsch-italienische Partnerschaftsverein Schneckenlohe gegründet, bei der Robert Douillet zum Gründungsvorsitzenden gewählt wurde. Für diese Partnerschaft hat sich auch der Schneckenloher Heiner Müller große Verdienste erworben. Er stand als Gründungsmitglied von Anfang an in vorderster Front und prägte die Partnerschaft entscheidend mit.
Von 2000 bis 2014 übernahm Heiner Müller die Vorstandschaft des Partnerschaftsvereins und führte diesen mit großem persönlichen Engagement. Seine guten italienischen Sprachkenntnisse kamen dem Verein zugute. Selbst eine Radgruppe aus Schneckenlohe fuhr über die Alpen nach Borghetto di Vara.
Als die Partnergemeinde im Oktober 2011 durch ein schweres Unwetter verwüstet wurde, zögerte Heiner Müller keinen Moment und leitete eine groß angelegte Hilfsaktion für Borghetto di Vara ein, nach deren Abschluss über 16 000 Euro an Spenden an die Partnergemeinde übergeben werden konnte. Hierzu fand auch im Saal der Gastwirtschaft Trukenbrod (Ponyhof) eine Benefizveranstaltung statt. Die großzügigen Spenden der Schneckenloher sollten für die Wiederherstellung des historischen Kerns von Borghetto die Vara mit verwendet werden. In Borghetto die Vara gab es bei dem Unwetter nicht nur sieben Tote, sondern es entstand ein Gesamtschaden von über zwölf Millionen Euro.
Seit 2014 steht Nina Fischer als Vorsitzende an der Spitze des Partnerschaftsvereins. Erst kürzlich besuchte eine rund 50-köpfige Reisegruppe die Gemeinde Borghetto di Vara und auch am kommenden Wochenende wird eine größere Delegation aus Italien erwartet, denn in den 25 Jahren sind auch zahlreiche persönliche Freundschaften entstanden. Herbert Fischer


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren