Niederfüllbach
internet

Schnäppchen aus dem Internet erweist sich als Betrug

Anzeige wegen Betrugs erstattete am Mittwoch ein 32-Jähriger aus Niederfüllbach bei der Coburger Polizeiinspektion, nachdem er einem Internetbetrüger auf den Leim gegangen war und trotz Zahlung von 49...
Artikel drucken Artikel einbetten
Anzeige wegen Betrugs erstattete am Mittwoch ein 32-Jähriger aus Niederfüllbach bei der Coburger Polizeiinspektion, nachdem er einem Internetbetrüger auf den Leim gegangen war und trotz Zahlung von 499 Euro seinen bestellten hochwertigen Gasgrill nicht erhielt. Der 32-Jährige stieß über ein Internetportal auf ein sehr günstiges Angebot für den Grill, der eine unverbindliche Preisempfehlung von 3999 Euro hat. Der Niederfüllbacher klickte auf den Link und wurde auf eine Internetseite weitergeleitet, die einen offiziellen Charakter hatte.
Um sich abzusichern, ob es sich bei der Internetseite nicht vielleicht um einen Internet-Fakeshop handelt, googelte der 32-Jährige nach dem Anbieter im Internet, konnte allerdings keine negativen Rezessionen finden. Er entschied sich deshalb für den Kauf des Gasgrills. Aus "günstig" wurde allerdings zum Schluss "richtig teuer".
Um den Gasgrill geliefert zu bekommen, musste der 32-Jährige eine Vorabüberweisung auf ein Konto in Osteuropa leisten. Nachdem die Ware nicht termingerecht an der Lieferadresse eintraf, nahm der Mann Kontakt mit dem Internetshop auf und es gab auch umfangreichen E-Mail-Verkehr zwischen den beiden Vertragspartnern. Ausufernd wurde dem Mann geschildert, dass der Lkw der Spedition, der auf dem Weg nach Deutschland war, einen Unfall hatte und der Gasgrill dabei beschädigt wurde. Spätestens da bemerkte der Niederfüllbacher, dass an der ganzen Sache etwas faul war, und schaltete die Betrugsspezialisten der Coburger Polizeiinspektion ein. Mittlerweile ist die Seite des angeblichen Internetversandhändlers offline. Die Coburger Polizisten ermitteln nun gegen den unbekannten Internetbetrüger.
Mit dieser Masche und der gefälschten Internetseite ging dem Betrüger auch schon im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben ein Gasgrillkäufer in die Falle, berichtet die Coburger Polizeiinspektion und rät, bei ungewöhnlich günstigen Internet-Angeboten wie im genannten Fall ganz genau hinzuschauen. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren