Kronach

Schmölz betreibt Wiedergutmachung

Die Spielgemeinschaft revanchiert sich in der A-Klasse 4 beim 4:1-Heimsieg gegen den FC Marktgraitz II für die deftige Hinspielniederlage. In der A5 lösen die beiden Topteams Teuschnitz/Wickendorf und Neukenroth II ihre schwierigen Auswärtsaufgaben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein hohes Anspiel holt der Marktgraitzer Mike Meusel direkt aus der Luft, bevor ihn der Schmölzer Wolfgang Lorenz stört. Foto: Heinrich Weiß
Ein hohes Anspiel holt der Marktgraitzer Mike Meusel direkt aus der Luft, bevor ihn der Schmölzer Wolfgang Lorenz stört. Foto: Heinrich Weiß

Nur drei der sieben angesetzten Partien der A-Klasse 4 sind am Wochenende angepfiffen worden. Drei Partien mussten witterungsbedingt abgesagt werden, der SCW Obermain II ist beim FC Redwitz nicht angetreten. Richtig gut aufgetreten ist die SG Schmölz/Theisenort II gegen den FC Marktgraitz. Der 4:1-Heimerfolg war der vierte Saisonsieg in der 17. Partie, der Vorsprung auf den Abstiegsplatz beträgt nun bereits neun Zähler.

In der A-Klasse 5 hielt sich das Führungduo trotz schwieriger Auswärtsaufgaben schadlos. Tabellenführer SG Teuschnitz/Wickendorf gewann 4:2 bei der SG Lauenstein/Ludwigsstadt, mit dem gleichen Ergebnis siegte der TSV Neukenroth II beim FC Welitsch.

A-Klasse 4

SG Schmölz/T. II - FC Marktgraitz II 4:1 (1:1)

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich die Gastgeber insgesamt verdient die drei Punkte. Dennoch blieb die Partie über weite Strecken offen. Beide Teams zeigten ansehnlichen Fußball, so ergaben sich auf beiden Seiten eine Fülle an Chancen. Die beiden gut aufgelegten Torhüter und das Aluminium verhinderten ein torreicheres Duell. Die zwischenzeitliche Führung der Heimelf konnte Marktgraitz zur Pause noch ausgleichen, im zweiten Abschnitt war das Glück aber auf der Seite der Schmölzer. Nach dem Foulelfmeter, der von Tobias Schiller sicher verwandelt wurde, stemmten sich die Gäste noch gegen die Niederlage, mussten sich aber am Ende mit zwei weiteren Gegentreffern geschlagen geben. ts Tore: 1:0 Rayford (25.), 1:1 Fischer (45.), 2:1 Schiller (66., Foulelfmeter), 3:1 Zazrivec (88.), 4:1 Herman (90.) / SR: Axmann (Rödental) ATSV Thonberg - SpVgg Lettenreuth II abges.

SC Hassenberg - SG Seibelsdorf abges.

A-Klasse 5

SV Friesen III - FSV Ziegelerden 3:0 (2:0)

Die Heimelf begann mutig gegen die favorisierte Elf aus Ziegelerden. Die nötige Konsequenz zeigten die Friesener erstmals nach einem Eckball in der 15. Minute, als die Gäste den Ball nicht entscheidend klären konnten. Patrick Warstadt stand goldrichtig und traf aus zentraler Position zum 1:0. Die Gäste kamen nur schwer ins Spiel und setzten offensiv nur wenige Akzente. Kaltschnäuzig zeigte sich abermals die Heimelf: Nico Köstler spekulierte auf einen langen Ball und nutzte ein Missverständnis zwischen zwei Verteidigern und dem herauslaufenden Torwart aus. Plötzlich fand er sich vor dem leeren Tor wieder und erzielte ohne Mühe das 2:0 (22.). Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf das Spielgeschehen weitestgehend im Griff. Die beste Phase der Gäste war in der Mitte der zweiten Hälfte, in der sie den SVF tief in die eigene Hälfte drängen konnten. Doch Torwart Felix Doppel konnte sich auszeichnen und verhinderte im Eins-gegen-Eins den Anschlusstreffer gegen Dominik Schirmer. Auch einen Handelfmeter in der 62. Spielminute parierte er glänzend gegen Schirmer. Die dritte Friesener Mannschaft baute die Führung weiter aus. Daniel Krüglein setzte die Abwehr im Aufbauspiel unter Druck, erkämpfte sich den Ball, marschierte alleine auf Torhüter Christian Keim zu und erzielte das vorentscheidende 3:0 (70.). Die Gäste hatten in der Schlussphase noch einen Lattenschuss durch Michael Förner, wirkten insgesamt aber zu ideenlos, um den verdienten Sieg der Heimelf noch zu gefährden. mf Tore: 1:0 Warstadt (15.), 2:0 Köstler (22.), 3:0 Krüglein (77.) / SR: Schatz (Naila)

SG Steinberg/G. II - SG Pressig 6:3 (2:1)

Die heimische SG ging nach elf Minuten durch Andi Müller mit 1:0 in Führung, als dieser eine schöne Hereingabe von Jonas Doppel vollendete. Nur drei Minuten später war es wiederrum Müller, der nach einer Einzelleistung im Alleingang auf den Torwart zulief und per Heber zum 2:0 einnetzte. In der 24. Minute dann der Anschlusstreffer für die Gäste, als Mario Koch frei zum 2:1 einköpfte. Kurz nach dem Anschlusstreffer bekamen die Pressiger einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Die Gäste konnten diese Chance aber nicht nutzen - der Ball ging weit über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel war es Altmeister Manuel Brückner vorbehalten, mit einem Hattrick die Führung für seine Farben auf 5:1 hochzuschrauben. (63., 67., 72.). Die Gäste gaben sich aber bis zum Schluss nicht auf und markierten in der 78. und 81. Minute noch zwei weitere Treffer zum 5:3. Den Schlusspunkt setzte wiederum Brückner mit seinem vierten Treffer des Tages. sig Tore: 1:0 A. Müller (11.), 2:0 A. Müller (15.), 2:1 Koch (24.), 3:1 Brückner (63.), 4:1 Brückner (67.), 5:1 Brückner (72.), 5:2 Eigentor (78.), 5:3 Ruß (81., Handelfmeter), 6:3 Brückner (90.) / SR: F. Spitzu TSV Ebersdorf - SG Gehülz 4:1 (1:0)

In einer zerfahrenen Anfangsphase war zunächst die SG feldüberlegen, erspielte sich aber keine ernsthafte Torchance. In der 23. Minute fiel das 1:0 durch Florian Feuerpfeil. Er war nach schöner Einzelaktion von Michael Dressel als Erster zur Stelle und schloss aus dem Gewusel heraus ab, bevor der Ball noch abgefälscht wurde und ins Tor kullerte. Nach 34 Minuten hatte Gehülz einen Freistoß aus 17 Metern - der Ball prallte von der Latte auf die Torlinie und konnte dann geklärt werden.

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel zwang ein schnell ausgeführter Freistoß von Gehülz TSV-Keeper Dominic Apel zu einer Glanzparade. In der 56. Minute ist eine Großchance der Gastgeber zunächst glänzend pariert worden, doch Dressel hob den Ball erneut in den Fünfmeterraum, wo Florian Feuerpfeil aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:0 vollendete. Nun ging es munter hin und her. Der TSV Ebersdorf behielt jedoch größtenteils die Spielkontrolle. Die Vorentscheidung fiel in Minute 66 durch einen mustergültigen Konter der Gastgeber. Ein Steilpass auf Florian Feuerpfeil legte dieser quer auf Mi. Neubauer, der lässig zum 3:0 einschob. Eine Viertelstunde vor Schluss das 4:0 des TSV. Auf den Eckball durch Michael Neubauer folgte ein wuchtiger Kopfball von Julius Stärker. Den Ehrentreffer erzielte Gehülz nach einem Doppelpass an der Strafraumkante. tf Tore: 1:0 F. Feuerpfeil (22.), 2:0 F. Feuerpfeil (55.), 3:0 Mi. Neubauer (66.), 4:0 Stärker (72.), 4:1 Haderlein (88.) / SR: Duman (Thonberg) FC Welitsch - TSV Neukenroth II 2:4 (0:3)

Von Beginn an entwickelte sich eine intensive und kampfbetonte Partie, in der der TSV nach einer Großchance für die Heimelf im Gegenzug durch Johannes Rebhan prompt in Führung ging (10.). Auch im weiteren Verlauf zeigte der Gast das flüssigere und druckvollere Spiel, ließ Welitsch nicht zur Entfaltung kommen und baute nach gut einer halben Stunde die Führung aus. Mit dem 0:3 kurz vor Halbzeit - erneut durch Rebhan - schien das Match entschieden.

Doch zwei schnelle Treffer des FC zu Beginn des zweiten Durchgangs machten die Partie noch einmal eng und sorgten für reichlich Verunsicherung in den Reihen des TSV. Erst das 2:4 in der Schlussminute entschied das Spiel endgültig für die Neukenrother. Der ersatzgeschwächten FC zeigte trotz der Niederlage seine intakte Moral. ha Tore: 0:1 Rebhan (10.), 0:2 Rebhan (25.), 0:3 Rebhan (40.), 1:3 Grebner (53.), 2:3 Hilpert (55.) / SR: Burzer (Himmelkron) SG Lauenstein/L. II - SG Teuschnitz/W. 2:4 (1:2)

Die Hausherren starteten griffig ins Spiel und wollten die herbe Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Nach 20 Minuten wurde Christian Frunske im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt. Den Strafstoß verwandelte Constantin Tröbs souverän. Etwa zehn Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Kopfballduell auf den Punkt - eine zumindest fragwürdige Entscheidung. Den Elfmeter verwandelte Patrick Wittmann zum Ausgleich. Kurz vor dem Seitenwechsel bekamen die Hausherren einen Konter nicht gestoppt, Kilian Körner nutzte die Unachtsamkeit zum Führungstreffer.

Nach der Pause traf Frunske nur den Pfosten, im direkten Gegenzug machte es Funk nach einem Querschläger besser und erhöhte auf 1:3. Nach einem Eckball von Sven Nikolajew erzielte der starke Frunske eine Viertelstunde vor Schluss den Anschlusstreffer. Die Hausherren drängten nun auf den Ausgleich, aber wiederum Funk machte alle Hoffnungen zunichte. Er traf kurz vor Schluss aus abseitsverdächtiger Position zum 2:4. pp Tore: 1:0 Tröbs (21., Foulelfmeter), 1:1 Wittmann (26., Foulelfmeter), 1:2 Körner (40.), 1:3 Funk (73.), 2:3 Frunske (77.), 2:4 Funk (89.) / SR: Thümling (Froschbachtal) SG Neufang II/B. - SV Knellendorf 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Brehm (26.) / SR: F. Spitzu SG Seelach/K. II - SG Nurn/Tschirn 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Hofmann (9.), 0:2 Maric (57.), 0:3 Klug (80.), 0:4 Renk (86.)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren