Ebern
Exkursion

Schmetterlinge unter der Lupe

Bei idealem Wetter fanden sich zahlreiche Schmetterlingsfreunde, darunter auch einige Kinder, zur Schmetterlingsexkursion des Bundes Naturschutz Ebern auf dem Gelände des ehemaligen Standortübungsplat...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei idealem Wetter fanden sich zahlreiche Schmetterlingsfreunde, darunter auch einige Kinder, zur Schmetterlingsexkursion des Bundes Naturschutz Ebern auf dem Gelände des ehemaligen Standortübungsplatzes ein.
Nach einer kurzen Einführung über Lebensweise und Kennzeichen der "Gaukler der Lüfte" durch Harald Amon suchte man auf den extensiv gepflegten Wiesen Richtung Käpelle mit Keschern nach den flatternden Tieren.
Besonders die Kinder konnten Erfolge melden und so wurden in Glasbechern das Große Ochsenauge, Tintenfleck, Schachbrettfalter, Schornsteinfeger, aber auch der Hauhechel- und der kurzschwänzige Bläuling bestaunt.
Auf dem weiteren Weg am Waldrand entlang begeisterten die Farbenpracht des Schwalbenschwanzes und die Augen des Kleinen Schillerfalters. Eberhard Ponader wies dazu auf die danebenstehenden Espen hin, die zur Eiablage und als Futterpflanze der Raupen notwendig sind.
Zahlreiche Kaisermantel-Schmetterlinge segelten auf einer Waldwiese mit Disteln und Brombeeren. Als auf dem Rückweg noch ein Kleiner Perlmutterfalter und der Kleine Eisvogel gefunden wurden, hatte man auf der Exkursion in dem artenreichen Gelände mit Kescher und Becher 14 Arten gefunden. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren