Bamberg

Schmankerl für den guten Zweck

Hochgenuss ist angesagt am 7. April in den Harmoniesälen. Wer noch Karten will, muss sich beeilen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kochen ein erlesenes Vier-Gänge-Menü für einen guten Zweck (von links): Jörn Weinert, Claudia Oppelt und Christopher Kropf.  Foto: Stadt Bamberg
Kochen ein erlesenes Vier-Gänge-Menü für einen guten Zweck (von links): Jörn Weinert, Claudia Oppelt und Christopher Kropf. Foto: Stadt Bamberg

Der erste Sonntag im April (7.4.) steht wieder ganz im Zeichen von Genuss und Kultur. Bambergs Spitzenköche Claudia Oppelt (DeliCatering), Jörn Weinert (Hoffmanns steak & fish Restaurant) und Christopher Kropf (Kropf - Bamberger Köstlichkeiten) sowie die Künstler Martin Neubauer und Heiko Triebener laden zu einer kulinarischen und musikalischen Reise ein. Und das besonders Schöne daran: Vom Erlös des Abends profitieren soziale Projekte in den Stadtteilen Gereuth/Hochgericht und Starkenfeldstraße. Restkarten sind noch erhältlich, wie die Pressestelle aus dem Rathaus mitteilt.

Erlesenes Vier-Gänge-Menü

Auch in diesem Jahr werden die drei Köche die Gäste des Benefizdinners wieder mit einem erlesenen Vier-Gänge-Menü und den dazu passenden Weinen, Bieren und Softgetränken verwöhnen. Sie kochen allesamt ehrenamtlich und unterstützen so auf besondere Art und Weise wichtige Sozialprojekte in der Stadt Bamberg.

Für kulturelle Unterhaltung auf höchstem Niveau sorgen Schauspieler Martin Neubauer und der Tubist der Bamberger Symphoniker, Heiko Triebener. Eine heitere Stimmung, Genuss und Geselligkeit sind an diesem Abend somit mehr als garantiert, heißt es in der Ankündigung. Im vergangenen Jahr hat das Benefizdinner eine Summe von 10 000 Euro eingebracht, die dem Verein Soziale Stadt zugutegekommen ist. Damit konnte unter anderem das Präventionsprojekt "Unter die Haut" gefördert werden - eine Fotoausstellung zu selbstverletzendem Verhalten von Jugendlichen. Ein weiterer Teil kam der Hallenausstattung und Kursgestaltung in der Baskidhall zugute. Beide Projekte werden von Iso - Innovative Sozialarbeit im Rahmen von ja:ba, der Offenen Jugendarbeit in Bamberg, angeboten.

Nahezu ausverkauft

Eine dritte Fördersumme erhielt das Diakonische Werk Bamberg-Forchheim, das die Spende in die Hausaufgabenbetreuung "Löwenzahn" investiert hat. Hier werden insbesondere Familien mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende und Asylbewerberinnen unterstützt.

Das 5. Bamberger Benefizdinner findet am Sonntag, 7. April, um 18 Uhr in den Harmoniesälen am Schillerplatz statt und ist bereits jetzt nahezu ausverkauft. Restkarten sind erhältlich bei Gabriele Kepic, Bereichsleitung Soziales, unter der Rufnummer 0951/87-1440. Initiator ist der Förderverein Soziale Stadt mit seinen Projektpartnern Iso e. V. - Innovative Sozialarbeit, Hoffmanns steak & fisch Restaurant, Kropf - Bamberger Köstlichkeiten, Partyservice & DeliCatering, Sparkasse Bamberg, Mediengruppe Oberfranken sowie die Bamberger Congress + Event GmbH. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren