Laden...
Etzelskirchen

Schlechtes Gewissen kommt zu spät

Zwischen Etzelskirchen und Limbach haben sich zwei entgegenkommende Autos mit den Außenspiegeln gestreift. Eine der Beteiligten, eine 56-jährige Frau, fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern....
Artikel drucken Artikel einbetten

Zwischen Etzelskirchen und Limbach haben sich zwei entgegenkommende Autos mit den Außenspiegeln gestreift. Eine der Beteiligten, eine 56-jährige Frau, fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei der Unfallaufnahme kam die Frau zurück und räumte die Beteiligung ein. An beiden Fahrzeugen war ein Außenspiegel sowie am Auto des anderen Unfallbeteiligten noch die linke Fahrzeugseite beschädigt worden. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf etwa 2000 Euro. Die Frau erwartet trotzdem eine Anzeige. pol